Bud Holloway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Bud Holloway Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. März 1988
Geburtsort Wapella, Saskatchewan, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #11
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 3. Runde, 86. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
2004–2008 Seattle Thunderbirds
2008–2011 Manchester Monarchs
2011–2014 Skellefteå AIK
seit 2014 SC Bern

George „Bud“ Holloway III (* 1. März 1988 in Wapella, Saskatchewan) ist ein kanadischer Eishockeyspieler. Seit 2014 spielt er für den SC Bern in der National League A auf der Position des rechten Flügelstürmers.

Karriere[Bearbeiten]

Holloway begann seine Karriere bei den Seattle Thunderbirds in der Western Hockey League (WHL), für die er ab der WHL-Saison 2004/05 regelmäßig zum Einsatz kam. Beim NHL Entry Draft 2006 wurde Holloway in der dritten Runde an insgesamt 86. Position von den Los Angeles Kings ausgewählt. Anschließend absolvierte der Offensivakteur noch zwei weitere Spielzeiten für die Thunderbirds in der Western Hockey League. Am 24. April 2008 unterschrieb Holloway einen dreijährigen Einstiegsvertrag bei den Los Angeles Kings.[1]

In den folgenden drei Jahren absolvierte der Flügelstürmer jedoch kein Spiel für die Kings in der National Hockey League, sondern kam hauptsächlich für deren Farmteam Manchester Monarchs in der American Hockey League zum Einsatz. Im Sommer 2011 lehnte Bud Holloway ein Vertragsangebot der Los Angeles Kings ab und unterschrieb stattdessen einen Einjahres-Kontrakt bei Skellefteå AIK aus der schwedischen Elitserien.[2] In der Elitserien-Spielzeit 2011/12 wurde er mit seinem neuen Team Vizemeister, nachdem Skellefteå die Play-off-Finalserie gegen Brynäs IF verlor. Anschließend einigten Skellefteå und Holloway sich auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr.[3] In der Elitserien-Saison 2012/13 erzielte Holloway in 55 Spielen 71 Scorerpunkte und war damit erfolgreichster Scorer der Liga. Zusätzlich wurde er als wertvollster Spieler mit dem Guldhjälmen ausgezeichnet. In den Elitserien-Play-offs 2013 erreichte er mit Skellefteå das Meisterschaftsfinale und setzte sich dort gegen Luleå HF durch. Anschließend wurde sein Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.[4]

Im Mai 2014 unterzeichnete er einen Zweijahresvertrag beim SC Bern aus der National League A.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2003–04 Seattle Thunderbirds WHL 2 0 0 0 0
2004–05 Seattle Thunderbirds WHL 67 4 11 15 27 12 0 1 1 0
2005–06 Seattle Thunderbirds WHL 72 21 13 34 18 7 3 2 5 4
2006–07 Seattle Thunderbirds WHL 71 27 38 65 50 11 3 3 6 8
2007–08 Seattle Thunderbirds WHL 70 43 40 83 55 12 5 5 10 4
2008–09 Manchester Monarchs AHL 38 7 5 12 6
2008–09 Ontario Reign ECHL 23 14 8 22 8 7 5 9 14 8
2009–10 Manchester Monarchs AHL 75 19 28 47 26 16 7 7 14 9
2010–11 Manchester Monarchs AHL 78 28 33 61 58 7 4 7 11 10
2011–12 Skellefteå AIK Elitserien 55 21 28 49 32 19 10 13 23 4
2012–13 Skellefteå AIK Elitserien 55 20 51 71 36 13 4 5 9 18
2013–14 Skellefteå AIK SHL 53 10 23 33 26 11 3 5 8 6
WHL gesamt 282 95 102 197 150 42 11 11 22 16
AHL gesamt 191 54 66 120 90 23 11 14 25 19
Elitserien/SHL gesamt 163 51 102 153 94 43 17 23 40 28

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kings sign Holloway. Los Angeles Kings, 24. April 2008, abgerufen am 8. Mai 2012 (englisch).
  2. Bud Holloway signs in Sweden. insidesocal.com, 26. Juli 2011, abgerufen am 8. Mai 2012 (englisch).
  3. Anna Hägglund: Förlängning klar med Bud Holloway. Skellefteå AIK, 16. Mai 2012, abgerufen am 14. Juli 2012 (schwedisch).
  4. Förlängning med Bud Holloway. Skellefteå AIK, 25. April 2013, abgerufen am 11. August 2013 (nord-samisch).