Buddy Lazier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buddy Lazier beim Indy 500 2008 in seinem Dallara-Honda.
Lazier 1991 in seinem Lola-Buick.

Robert Buddy Lazier (* 31. Oktober 1967 in Vail (Colorado)) ist ein US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Gewinner des 500 Meilen-Rennens von Indianapolis 1996. Sein Vater Bob Lazier, sowie sein Bruder Jaques Lazier sind ebenfalls bekannte Rennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

1989–1995: Champ Car[Bearbeiten]

Lazier fuhr ab 1989 in der Champ-Car-Serie für das Gary Trout Motorsport-Team. In diesem Jahr nahm er auch erstmals an den 500 Meilen von Indianapolis teil. Doch in seiner ersten Saison fuhr er nur bei zwei Rennen, für das Indy 500 konnte er sich nicht qualifizieren. In der Saison 1990 erreichte er in Portland seine erste Platzierung, Platz 13 bedeutete jedoch Null Punkte. In Vancouver konnte er schließlich mit Platz 12 seinen ersten Punkt in der Champ Car-Serie einfahren. 1991 war sein bestes Ergebnis Platz neun in Denver, insgesamt sammelte er sechs Punkte, was Platz 22 in der Endtabelle bedeutete. Die Saison 1992 war die erfolgreichste in Laziers Champ Car-Karriere. Platz sieben in Missouri und weitere Punkteplatzierungen bedeuteten zehn Punkte und Platz 19 in der Endabrechnung. Es folgten drei erfolglose Saisons für Lazier ohne einen einzigen Punkt.

1996–2008: IRL[Bearbeiten]

1996 wechselte Lazier in die neu gegründete Indy Racing League. Obwohl er nur an drei Rennen teilnahm, konnte er das 500 Meilen Rennen von Indianapolis am 26. Mai 1996 vor Davy Jones für sich entscheiden, nachdem er 43 Runden in Führung gelegen hatte. 1998 und 2000 fuhr er außerdem auf Platz zwei. Im Jahr 2000 folgte der erste Gesamtsieg der Rennserie. Mit 290 Punkten und zwei Siegen in Phoenix und Kentucky, sowie drei zweiten Plätzen sicherte Lazier sich die Meisterschaft. In der darauffolgenden Saison erreichte er den zweiten Platz in der Endabrechnung. Doch die folgenden Jahre waren erneut erfolglos. Der 8. Platz in der Jahreswertung 2002 ist bis jetzt sein bestes Ergebnis seit der Vizemeisterschaft 2001.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Sieger des Indy 500 1996
  • Zweiter der Indy 500 1998 und 2000
  • Sieger der Indy Racing League 2000
  • Acht Saisonsiege in der Indy Racing League

Teams[Bearbeiten]

Champ Car[Bearbeiten]

Indy Racing League[Bearbeiten]

Indy-500-Fahrzeuge[Bearbeiten]

Laziers Dallara-Honda 2006.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Buddy Lazier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien