Buga (Kolumbien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buga
Buga desde el faro.JPG
Wappen von Buga Flagge von Buga
Basisdaten
Vollständiger Name: Guadalajara de Buga
Fläche: 832 km2
Lage 3° 54′ N, 76° 18′ W3.9-76.3969Koordinaten: 3° 54′ N, 76° 18′ W
Höhe ü. d. M.: 969 m
Einwohnerzahl (2002): 114.439
Dichte: 138 Einwohner/km2
Politik
Departamento: Valle del Cauca
Bürgermeister: John Suárez
Lage
Lage von Buga

Buga ist eine Stadt im Departamento Valle del Cauca in Kolumbien mit rund 114.000 Einwohnern. Der vollständige Name ist Guadalajara de Buga. Die "Ciudad Señora", wie sie auch genannt wird, ist vor allem aufgrund ihrer "Basílica del Señor de los Milagros" bekannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Buga, die 400-jährige Stadt des Valle del Cauca und damit eine der ältesten Kolumbiens, wurde laut Historikern viermal gegründet, jeweils an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten.

Die erste Gründung, deren Datum unbekannt ist, wurde vom Statthalter (Gouverneur) Sebastián de Belalcázar angeordnet.

Die zweite Gründung 1554–1555 unter dem Namen "Nueva Jerez de los Caballeros" geschah auf Anordnung von Pedro Fernández del Busto und wurde von Giraldo Gil de Estupiñán ausgeführt.

Die dritte Gründung 1557–1559 fand unter Statthalter Luis de Guzmán statt und wurde durchgeführt von Rodrigo Díez de Fuenmayor. Die Stadt erhielt den Namen Guadalajara de Buga. Der Standort war Valle de Tunessi.

Die Verlagerung und Neugründung der Stadt fand am 4. März 1570 statt und wurde von Statthalter Álvaro de Mendoza y Carvajal befohlen und ausgeführt. Er taufte die Stadt "Guadalajara de Nuestra Señora de la Victoria de Buga".

Endgültig wurde die Stadt an ihren heutigen Ort 1573 unter Statthalter Jerónimo de Silva von Beltrán de Unzueta verlegt. Seit diesem Zeitpunkt besitzt die Stadt ihren heutigen Namen Guadalajara de Buga.

Buga wurde am 2. Februar 1884 zur Stadt ernannt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]