Bugala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Insel im Victoriasee. Zum österreichischen Fußballspieler siehe Josef Bugala.

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Bugala
Gewässer Victoriasee
Inselgruppe Ssese-Inseln
Geographische Lage 0° 20′ S, 32° 15′ O-0.3408333333333332.253888888889Koordinaten: 0° 20′ S, 32° 15′ O
Bugala (Uganda)
Bugala
Länge 34 km
Fläche 275 km²

Bugala ist die größte und die Hauptinsel der Ssese-Inseln, die identisch mit dem Distrikt Kalangala sind, im ugandischen Teil des Victoriasees.

Bugala ist nach dem tansanischen Ukerewe die zweitgrößte Insel im Victoriasee. Sie misst 275 Quadratkilometer, ist in Nord-Süd-Richtung 34 km lang, von dichtem Urwald bestanden, und liegt in der Nordwestecke des Sees. Die Hauptort ist Kalangala, wie Luku[1] im Inselnorden gelegen. Die beiden Orte sind durch Matatu und Bus verbunden.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.addictedtotravel.com/travel-guides/attractions/bugala-island_uganda