Bugny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Bugny ist auch eine Ortschaft in der Gemeinde Verrières-de-Joux, ebenfalls im Département Doubs.
Bugny
Bugny (Frankreich)
Bugny
Region Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Pontarlier
Kanton Montbenoît
Koordinaten 47° 0′ N, 6° 21′ O46.9947222222226.3533333333333860Koordinaten: 47° 0′ N, 6° 21′ O
Höhe 845–970 m
Fläche 4,77 km²
Einwohner 172 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km²
Postleitzahl 25520
INSEE-Code

Bugny ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten]

Bugny liegt auf 855 m, etwa 10 km nördlich der Stadt Pontarlier (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, auf einem Hochplateau am Südfuß des Mont Pelé, zwischen dem Erosionstal der Loue im Nordwesten und dem Plateau von Arlier (Pontarlier-Frasne) im Süden.

Die Fläche des 4.77 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Der Hauptteil des Gebietes wird vom Plateau von Bugny eingenommen, das durchschnittlich auf 860 m liegt. Es ist überwiegend von Wies- und Weideland bestanden. Das Plateau besitzt keine oberirdischen Fließgewässer, weil das Niederschlagswasser im verkarsteten Untergrund versickert. Nach Norden erstreckt sich das Gemeindeareal bis an den bewaldeten Südhang des Mont Pelé, an dem mit 970 m die höchste Erhebung von Bugny erreicht wird. Dieser Höhenzug bildet eine Antiklinale des Faltenjuras und ist gemäß der Streichrichtung des Gebirges in dieser Region in Richtung Südwest-Nordost orientiert.

Nachbargemeinden von Bugny sind Ouhans im Norden, La Chaux im Osten, Arçon und Vuillecin im Süden sowie Goux-les-Usiers im Westen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bugny: Blick auf die Dorfkirche

Die Dorfkirche von Bugny wurde im Jahr 1673 errichtet.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 81
1968 88
1975 79
1982 94
1990 108
1999 115
2006 147

Mit 172 Einwohnern (1. Januar 2011) gehört Bugny zu den kleinsten Gemeinden des Département Doubs. Nachdem die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts deutlich abgenommen hatte (1896 wurden noch 150 Personen gezählt), wurde seit Mitte der 1970er Jahre wieder ein leichtes Bevölkerungswachstum verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Bugny war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft (Milchwirtschaft und Viehzucht, Ackerbau) geprägtes Dorf. Noch heute leben die Bewohner zur Hauptsache von der Tätigkeit im ersten Sektor. Außerhalb des primären Sektors gibt es fast keine Arbeitsplätze im Dorf. Einige Erwerbstätige sind auch Wegpendler, die in den umliegenden größeren Ortschaften ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen ist aber von der Hauptstraße N57, die von Besançon nach Pontarlier führt, leicht erreichbar. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Gilley, Arçon und Goux-les-Usiers.