Buick Y-Job

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buick Y-Job (1938)
Buick Super Serie 50 Modell 56C Cabriolet (1950), der das Styling des Buick Y-Job in der Serie zeigte

Der Buick Y-Job ist das erste Konzeptfahrzeug der Geschichte[1].

Es wurde von Harley Earl entworfen. Der Wagen hatte pneumatisch betätigte Klappscheinwerfer, eine Kühlerfigur, die an Kimme und Korn eines Gewehres erinnert, um die Fahrzeugecken geführte Stoßfänger, besondere Türgriffe und Stylingdetails, die Buick noch bis in die 1950er-Jahre verwendete. Es war das erste Fahrzeug mit elektrischen Fensterhebern.

Für die Bezeichnung „Y“ gibt es verschiedene Erklärungen:

  • Alle Versuchsfahrzeuge hießen „X“, und so verwendete Earl einfach den nächsten Buchstaben im Alphabet.[2].
  • Die Bezeichnung „Y“ wählte Earl, weil sie häufig in der Flugzeugindustrie verwendet wurde und dort die fortschrittlichsten Prototypen bezeichnete.[3].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.edmunds.com/insideline/do/Features/articleId=116164
  2. http://www.gmphotostore.com/prodinfo.asp?number=53217749
  3. Concept Cars von Larry Edsall, Seite 19, Edizione White Star, ISBN 9788880959564