Bulgarische Luftstreitkräfte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Военновъздушни сили на България
Logo-Novo-Vvs.jpg
Aufstellung 16. Oktober 1912
Land Bulgarien
Typ Teilstreitkraft (Luftstreitkräfte)
Insignien
Flugzeugkokarde Bulgarian Air Force roundel.svg

Die Bulgarischen Luftstreitkräfte (bulgarisch Военновъздушни сили на България) sind ein 6.500 Personen starker Teil der bulgarischen Streitkräfte. Das Hauptquartier befindet sich in Graf Ignatievo. Kommandeur ist Generalmajor Konstantin Popow. Die Bulgarischen Luftstreitkräfte sind eine der ältesten Luftstreitkräfte weltweit.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten]

Simeon Petroff in seiner Bleriot XI, 1912
Bulgarisches Flugzeug DAR-10

Die Geschichte der bulgarischen Luftstreitkräfte geht zurück auf das Jahr 1892 in Plowdiw, als zwei bulgarische Offiziere zum ersten Mal mit dem französischen Ballonfahrer Eugene Godard mit dessen Ballon La France fuhren. Begeistert von der Ballonfahrt, begründeten die bulgarischen Streitkräfte am 20. April 1906 eine Ballonabteilung. Sie sandten aus dieser zwei Offiziere zur Ausbildung nach Russland. Anfangs hatte sie nur einen alten sphärischen Ballon aus Frankreich, aber später initiierten sie – mit russischen Materialien – den Bau eines eigenen Ballons mit dem Namen Sofia-1, welcher erstmals Anfang 1912 abhob. Der Ballon und die von Frankreich gekauften Flugzeuge Bleriot waren der erste Versuch, Bulgariens Luftstreitkräfte aufzubauen.

Balkankriege[Bearbeiten]

Am 15. Oktober 1912 bekamen die bulgarische Luftstreitkräfte die Aufgabe, eine Spionagemission gegen die osmanische Armee durchzuführen. Sie sollten Information über die Anzahl und die Position sammeln. Während der Mission am 16. Oktober bombardieren die bulgarische Piloten Radul Milkow und Prodan Taraktschiew den Bahnhof von Kara Agatsch. Bei der Belagerung von Edirne setzten die bulgarischen Streitkräfte 1913 zum ersten Mal in der Kriegsgeschichte Flugzeuge zur strategischen Bombardierung ein.

Erster Weltkrieg (1914–1918)[Bearbeiten]

Das Zarentum Bulgarien tritt am 4. Oktober 1915 auf der Seite der Mittelmächte in den Krieg ein.

Aktuelle Ausrüstung[Bearbeiten]

Von den Bulgarischen Luftstreitkräften wurden Ende 2013 die in der folgenden Tabelle angegebenen Luftfahrzeuge eingesetzt:

Luftfahrzeuge Foto Herkunft Verwendung Version Aktiv Bestellt Anmerkungen
Kampfflugzeuge
MiG-21 Bulgarian Air Force Mikoyan-Gurevich MiG-21bis Lofting-5.jpg SowjetunionSowjetunion Sowjetunion MiG-21bis 3
MiG-29 Bulgarian MiG-29 Rodopi Javelin 2007.jpg SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Mehrzweckkampfflugzeug, Kampftrainer MiG-29А, MiG-29UB 15
Su-25 Bulgarian Air Force Sukhoi Su-25UBK Lofting.jpg SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 11
Transportflugzeuge
PC-12 Pilatus PC-12-45, Bulgaria - Air Force AN0827278.jpg SchweizSchweiz Schweiz VIP-Transport 1
An-30 Antonov An-30.JPG SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1
An-2 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1
C-27J C-27J 073 Bulgarian Air Force, september 01, 2012.jpg ItalienItalien Italien 3
Schulflugzeuge
L-39 Bulgarian Air Force Aero L-39ZA Albatros Lofting-1.jpg TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Jettrainer L-39ZA 3
PC-9 Bulgarian Air Force Pilatus PC-9M Lofting-2.jpg SchweizSchweiz Schweiz Schulflugzeug 6
Hubschrauber
AS 332 Bulgarian cougar (cropped).jpg ItalienItalien Italien Transporthubschrauber AS 532 12
Mi-8 Mi 17 bulgaria.jpg SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Transporthubschrauber Mi-17 4
Bell 206 Bell 206 bulgaria 02.JPG Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Schulungshubschrauber 6

Im Rahmen des NATO Strategic Airlift Capability-Programms werden von Bulgarien und den anderen Teilnehmerstaaten zudem drei C-17 Globemaster III betrieben, die für den militärischen strategischen Lufttransport genutzt werden können.

Weblinks[Bearbeiten]