Bulge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Der Begriff wird von US-Amerikanern in einem anderen Kontext auch in Battle of the Bulge, der Bezeichnung für die Ardennenoffensive, verwendet.
Messier 81 Galaxie mit Spiralarmen außen und Bulge im Zentralbereich.
NGC 4565 von der Seite

Als Bulge (engl. bulge, „Ausbuchtung“) bezeichnet man in der Astronomie den dichten Zentralbereich einer Spiralgalaxie. Der Bulge hebt sich deutlich von der übrigen Galaxie ab. Zum einen erscheint er durch seine hohe Dichte sehr viel heller, zum anderen wölbt er sich in der Regel weit über die Scheibenebene hinaus. Bei sehr weit entfernten Galaxien ist der Bulge häufig das Einzige, was von der Galaxie zu sehen ist. Sie ähneln elliptischen Galaxien. Im Innern des Bulges sitzt neueren Forschungen zufolge häufig ein Schwarzes Loch, so auch im Zentrum unserer Milchstraße. Das Verhältnis zwischen den Massen des Schwarzen Lochs und des Bulges (mit anderen Worten der „Massenanteil des Bulges, der im Schwarzen Loch steckt“) ist dabei mit 0,2 Prozent (nach Ho, 1999[1] und Wandel, 1999[2]) beziehungsweise 0,6 Prozent (nach Kormendy und Richstone, 1995[3]) bei unterschiedlichen Galaxien konstant. Die Größen der Prozentangaben sind in der Forschung umstritten.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Luis C. Ho: Supermassive Black Holes in Galactic Nuclei. In: S. K. Chakrabarti (Hrsg.): Observational Evidence for the Black Holes in the Universe. 1999, S. 157.
  2. A. Wandel: The Black Hole–to–Bulge Mass Relation in Active Galactic Nuclei. In: The Astrophysical Journal. 519, S. L39–L42, 1999, doi:10.1086/312106.
  3. John Kormendy, Douglas Richstone: Inward Bound – The Search for Supermassive Black Holes in Galactic Nuclei. In: Annual Review of Astronomy and Astrophysics. 33, 195, S. 581–624, doi:10.1146/annurev.aa.33.090195.003053.
  4. Max Camenzind: Compact objects in Astrophysics. White Dwarfs, Neutron Stars and Black Holes. Springer, Berlin 2007, ISBN 978-3-540-25770-7, S. 465.
  5. Andreas Eckart, Rainer Schödel, Christian Michael Straubmeier: The black hole at the center of the Milky Way. Imperial College Press, London 2005, ISBN 1-86094-567-8, S. 218.