Bumerangnebel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Planetarischer Nebel
Bumerangnebel
Bumerangnebel, aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop mit Polarisationsfilter.
Bumerangnebel, aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop mit Polarisationsfilter.
Sternbild Zentaur
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 12h 44m 45,45s [1]
Deklination -54° 31′ 11,4″[1]
Erscheinungsbild
Winkelausdehnung 1,45′ × 0,72′   [1]
Zentralstern
Physikalische Daten
Entfernung 5.000 Lj 
Geschichte
Entdeckung Keith Taylor, Mike Scarrott
Datum der Entdeckung 1980
Katalogbezeichnungen
 ESO 172-7 •

Der Bumerangnebel (englisch: Boomerang Nebula) ist ein Nebel, der sich im Sternbild Zentaur, 5.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, befindet. Der Nebel ist mit 1 Kelvin der kälteste Ort im Universum, der außerhalb eines Labors bekannt ist. Der Bumerangnebel besteht aus den Gasströmen eines in seinem Kern befindlichen Sterns, der diese abstößt. Das Gas entfernt sich mit ca. 600.000 km/h von diesem Stern. Diese Expansion ist der Grund für die Kälte des Nebels.

Der Bumerangnebel wurde im Jahre 1998 vom Hubble-Weltraumteleskop detailliert fotografiert.

Keith Taylor und Mike Scarrott haben den Nebel im Jahre 1980 benannt, nachdem sie ihn mit einem großen Teleskop von Australien aus beobachtet hatten. Da sie damals nicht in der Lage waren, genaue Details des Nebels zu erkennen, vermuteten sie, dass der Nebel wie ein Bumerang aussieht. Daher stammt der Name.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b BOOMERANG NEBULA. simbad.u-strasbg.fr. Abgerufen am 3. September 2011.

Weblinks[Bearbeiten]