Bummel durch Europa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Beer King. Illustration von Walter Francis Brown zur Erstausgabe aus dem Jahr 1880

Bummel durch Europa (Original: A Tramp Abroad) ist ein halb-fiktiver, satirischer Reisebericht des amerikanischen Autors Mark Twain, der erstmals 1880 erschien.

Das Buch beschreibt eine Reise von zwei Freunden durch Deutschland, die Alpen und Italien im Jahr 1878. Der Ich-Erzähler ist Mark Twain selbst, der Reisebegleiter seinem Freund Joseph Twichell nachgebildet. Beide Reisenden hatten sich eigentlich vorgenommen, den größten Teil des Weges zu Fuß zurückzulegen, finden dann aber doch ständig andere Möglichkeiten der Fortbewegung. Twain spielt auf dieser Reise den typischen amerikanischen Touristen jener Zeit, der angeblich alles sofort versteht, was er sieht, in Wahrheit aber häufig daneben liegt.

Das Buch ist voll von satirischen Übertreibungen, so wird etwa eine einfache Bergwanderung in der Schweiz als äußerst aufwändige Expedition mit langer Vorbereitung geschildert. Es wird oft als Fortsetzung von Twains äußerst erfolgreichen Reiseerzählung „Die Arglosen im Ausland“ von 1869 angesehen.

Im Anhang veröffentlichte Mark Twain den satirischen Essay „Die schreckliche deutsche Sprache“ (The Awful German Language), in dem er sich unter anderem mit den vielen Bedeutungen von „Zug“ und „Schlag“, den langen, zusammengesetzten Wörtern, dem für Englischsprachige verwirrenden grammatischen Geschlecht und den vielen Regeln und Ausnahmen der deutschen Sprache beschäftigt.

Ausgabe[Bearbeiten]

  • Bummel durch Europa. Deutsche Übersetzung 1892 von Margaret Jacobi; 1963 neu übersetzt von Ana Maria Brock. Zürich 1990, ISBN 3-257-21880-X

Weblink[Bearbeiten]