Buna (Neretva)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buna
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Buna in Blagaj

Die Buna in Blagaj

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Bosnien und Herzegowina
Flusssystem Neretva
Abfluss über Neretva → Adriatisches Meer
Quelle Bunaquelle in Blagaj
43° 15′ 25″ N, 17° 54′ 15″ O43.25694444444417.904166666667
QuellschüttungVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
43 m³/s
Mündung in die Neretva43.24111111111117.833333333333Koordinaten: 43° 14′ 28″ N, 17° 50′ 0″ O
43° 14′ 28″ N, 17° 50′ 0″ O43.24111111111117.833333333333
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 9 km[1]

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Buna ist ein linker Nebenfluss der Neretva im Südosten von Bosnien und Herzegowina.

Verlauf[Bearbeiten]

Sie entspringt am Rande des Ortes Blagaj aus einer 200 Meter tiefen Felsenhöhle heraus und mündet nach nur 9 Kilometern in die Neretva. Die Bunaquelle ist eine der stärksten Karstquellen in Europa mit einer Schüttung von 43000 Liter pro Sekunde. Die Wassertemperatur beträgt 10 Grad Celsius.

Der Quellort hatte schon einen türkischen Sultan dermaßen beeindruckt, dass er dort im 16. Jahrhundert eine Tekija, d.h. ein Kloster für einen Derwisch-Orden, erbauen ließ.

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinrich Renner: Blagaj und die Bunaquelle, in (ders.): Durch Bosnien und die Hercegovina kreuz und quer, (Original 1896), Digitalisierter Nachdruck 2008, S. 266ff. in books.google

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Google Earth