Bund der Polen in Weißrussland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bund der Polen in Weißrussland (polnisch: Związek Polaków na Białorusi, weißrussisch: Саюз Палякаў Беларусі) ist die Organisation der polnischen Minderheit in Weißrussland, welche mehr als 400.000 Menschen zählt. Sitz der Organisation ist Hrodna, direkt an der Grenze zu Polen und Litauen, wo über 25 Prozent der Bevölkerung polnischer Herkunft ist.

Die Organisation ist mit 25.000 Mitgliedern die größte Nichtregierungsorganisation in Weißrussland. Sie setzt sich mit 2 Schulen, 16 Kulturhäusern und einer Vielzahl von Vereinen für die Wiederbelebung von polnischer Sprache und Tradition in Weißrussland ein. Seit 2005 existieren zwei Vorstände. Der legal von den Mitgliedern gewählte wird von der weißrussischen Regierung nicht anerkannt und befindet sich im Exil in Polen. An seiner Stelle fungiert ein Vorstand, der von der weißrussischen Regierung vorgeschlagen wurde. Dieser wird wiederum von der polnischen Regierung nicht anerkannt. Kürzlich hat die Organisation die internationale Aufmerksamkeit erregt, da die weißrussische Regierung unter dem Präsidenten Lukaschenko den „Bund der Polen in Weißrussland“ verdächtigt, eine Farbrevolution anzuzetteln, wie sie in der Ukraine, Georgien und Kirgisistan stattfand.

Weblinks[Bearbeiten]