Bundesgefängnis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bundesgefängnisse in den Vereinigten Staaten sind Gefängnisse, die von der US-amerikanischen Zentralregierung betrieben werden im Gegensatz zu jenen, die auf Staats-, County- oder Gemeindeebene existieren.

Im Jahre 2006 hatte das 1930 geschaffene Federal Bureau of Prisons die Aufsicht über 102 Bundesgefängnisse, die für vier unterschiedliche Sicherheitsstufen ausgelegt sind: Minimum, Low, Medium und High. Im Februar 2015 befanden sich rund 210.000 Häftlinge in Bundesgefängnissen.[1] Dies entspricht rund 7,2 % aller rund 2.801.000 amerikanischen Insassen.[2]

Haftstrafen in diesen federal prisons erhalten jene Straftäter, die gegen ein Bundesgesetz verstoßen haben (zum Beispiel wegen schwerwiegenden Drogenhandels oder Wirtschaftskriminalität), oder jene Kriminelle, die ein Verbrechen an Bundesangestellten begangen haben (etwa die Tötung eines FBI-Agenten).

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Federal Bureau of Prisons: Total Federal Inmates: 210,317 (Statistik mit tagesaktuellen Zahlen), abgerufen am 5. Februar 2015.
  2. Bureau of Justice Statistics: Correctional Populations in the United States, 2013 (Angaben zum Stichtag 31. Dezember 2013), abgerufen am 5. Februar 2015.