Staaten und Territorien Australiens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bundesstaat (Australien))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Bundesstaat, Territorium oder Außengebiet ist ein Gliedstaat des bundesstaatlich organisierten Commonwealth of Australia.

Neben den sieben Bundesstaaten (sechs kontinentale und Tasmanien) und den drei kontinentalen Territorien, von denen sich das jüngste (Jervis Bay Territory) erst 1989 durch die Abspaltung vom Hauptstadtterritorium gebildet hat, existieren sieben Außengebiete (sechs Inseln/Inselgruppen und ein Teil der Antarktis). Während die Bundesstaaten weitgehend eigenständig sind, besitzen die Territorien ein weitaus geringeres Maß an Eigenständigkeit oder sind direkt der Bundesregierung unterstellt.

Überblick[Bearbeiten]

Referenzkarte
Indonesien Papua-Neuguinea Western Australia Northern Territory South Australia Australian Capital Territory Jervis Bay Territory Tasmanien Victoria Queensland New South WalesKarte
Über dieses Bild
Indonesien Papua-Neuguinea Western Australia Northern Territory South Australia Australian Capital Territory Jervis Bay Territory Tasmanien Victoria (Australien) Queensland New South Wales Australisches Antarktis-Territorium Frankreich (Kerguelen) Kokosinseln Weihnachtsinsel (Australien) Antarktika Antarktika Antarktika Ashmore- und Cartierinseln Korallenmeerinseln Salomonen Vanuatu Norfolkinsel Heard und McDonaldinseln Frankreich (Neukaledonien) NeuseelandKarte
Über dieses Bild
Gebiete
Bezeichnung Kürzel Postcode PLZ Typ Hauptstadt (oder größte Ansiedlung) Bevölkerung Fläche (km²)
Ashmore and Cartier Islands Außengebiet (West Islet) 0 199
Australian Antarctic Territory TAS 7151 Außengebiet (Mawson-Station) 1.000 5.896.500
Australian Capital Territory AU-ACT ACT 0200–0299
2600–2618
2900–2920
Territorium Canberra 358.894 2.358
Weihnachtsinsel CX WA 6798 Außengebiet Flying Fish Cove 1.493 135
Kokosinseln CC WA 6799 Außengebiet West Island 628 14
Coral Sea Islands Außengebiet (Willis Island) 4 10
Heard und McDonaldinseln HM Außengebiet (Atlas Cove) 0 372
Jervis Bay Territory JBT Territorium (Jervis Bay Village) 611 70
New South Wales AU-NSW NSW 1000–2599
2619–2898
2921–2999
Bundesstaat Sydney 7.238.819 800.642
Norfolkinsel NF NSW 2899 Außengebiet Kingston 2.114 35
Northern Territory AU-NT NT 0800–0899
0900–0999
Territorium Darwin 229.675 1.349.129
Queensland AU-QLD QLD 4000–4999
9000–9999
Bundesstaat Brisbane 4.516.361 1.730.648
South Australia AU-SA SA 5000–5999 Bundesstaat Adelaide 1.644.642 983.482
Tasmanien AU-TAS TAS 7000–7150
7152–7999
Bundesstaat Hobart 507.626 68.401
Victoria AU-VIC VIC 3000–3999
8000–8999
Bundesstaat Melbourne 5.547.527 227.416
Western Australia AU-WA WA 6000–6797
6999
Bundesstaat Perth 2.296.411 2.529.875

Eigenschaften von Bundesstaaten und Territorien[Bearbeiten]

Die Bundesstaaten entstanden aus eigenständigen britischen Kolonien, die vor der Unabhängigkeit Australiens 1901 existierten. Deren Rechte sind durch die australische Verfassung geschützt, sie besitzen jeweils eine eigene Verfassung und eigenes Parlament mit weitgehenden Rechten. Vom Bund erlassene Gesetze gelten in den Staaten nur in den Bereichen, in denen es die Bundesverfassung ausdrücklich zulässt.

Die Territorien dagegen sind laut Verfassung grundsätzlich direkt dem australischen Parlament unterstellt, das dort die volle legislative Gewalt besitzt. Die Außengebiete werden auch direkt von der Bundesregierung verwaltet, während die auf dem australischen Kontinent befindlichen Territorien Northern Territory, Australian Capital Territory (ACT) und die Norfolkinsel eine eigene Verwaltung besitzen. Das Jervis Bay Territory ist ein Sonderfall als einziges Territorium auf dem australischen Kontinent, das keine Selbstverwaltung besitzt; es wird zum Teil vom Bund, zum Teil vom ACT verwaltet. Der Bund hat das Recht, in den selbstverwalteten Territorien von der dortigen Verwaltung erlassene Gesetze zu überstimmen, was er in ein paar seltenen Fällen auch getan hat (z. B. beim Rights of the Terminally Ill Act des Northern Territory).

Jeder Bundesstaat besitzt einen Gouverneur, der vom englischen Monarchen (derzeit Königin Elizabeth II.), zugleich Staatsoberhaupt von Australien, ernannt wird. Das Northern Territory und die Norfolkinsel werden dagegen jeweils von einem vom Generalgouverneur von Australien ernannten Repräsentanten vertreten. Das ACT besitzt weder einen solchen Repräsentanten noch einen Gouverneur, allerdings hat dort der Generalgouverneur einige Rechte, die sonst einem Gouverneur zufallen, wie beispielsweise die Auflösung des Parlaments.

Queensland schaffte sein Oberhaus 1922 ab, die übrigen Bundesstaaten besitzen ein Zweikammernparlament. Die Wahlen zum Unterhaus, das Legislative Assembly oder House of Assembly genannt wird, werden nach dem Mehrheitswahlrecht abgehalten, nur in Tasmanien wird das Verhältniswahlrecht angewendet. Das Oberhaus, als Legislative Council bezeichnet, wird ebenfalls nach dem Verhältniswahlrecht gewählt. Die drei selbstverwalteten Territorien besitzen ein Einkammernparlament.

Der Regierung der Bundesstaaten steht ein Premierminister vor, der vom dortigen Gouverneur ernannt wird. Das Regierungsoberhaupt der selbstverwalteten Territorien wird Chief Minister genannt.