Bundestagswahlkreis Bonn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 96: Bonn
Bundestagswahlkreis 96-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 96
Wahlberechtigte 226.487
Wahlbeteiligung 77,3 %
Wahldatum 22. September 2013
Wahlkreisabgeordneter
Name
Ulrich Kelber

Ulrich Kelber
Partei SPD
Stimmanteil 38,2 %

Der Wahlkreis Bonn (Wahlkreis 96) ist ein Bundestagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen und umfasst das Gebiet der Stadt Bonn.[1]

Wahl 2013[Bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2013
[2]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 226.487 100,0 226.487 100,0
Wähler 175.014 77,3 175.014 77,3
Ungültige Stimmen 2.143 1,2 1.775 1,0
Gültige Stimmen 172.871 100,0 173.239 100,0
davon[3]
Claudia Lücking-Michel CDU 64.778 37,5 62.844 36,3
Ulrich Kelber SPD 65.955 38,2 44.909 25,9
Guido Westerwelle FDP 10.416 6,0 14.418 8,3
Katja Dörner GRÜNE 14.797 8,6 23.686 13,7
Paul Schäfer DIE LINKE 7.523 4,4 10.988 6,3
Klaus Benndorf PIRATEN 4.113 2,4 4.418 2,6
NPD 801 0,5
REP 92 0,1
Bündnis 21/RRP 47 0,0
Volksabstimmung 197 0,1
ÖDP 293 0,2
MLPD 42 0,0
BüSo 25 0,0
PSG 21 0,0
Andrea Konorza AfD 4.382 2,5 7.389 4,3
BIG 955 0,6
pro Deutschland 358 0,2
DIE RECHTE 19 0,0
FREIE WÄHLER 309 0,2
Nichtwähler 217 0,1
PDV 132 0,1
Carlo Metterhausen Die PARTEI 907 0,5 1.079 0,6

Wahl 2009[Bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 2009
[4]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 219.218 100,0 219.218 100,0
Wähler 167.574 76,4 167.574 76,4
Ungültige Stimmen 1.898 1,1 1.655 1,0
Gültige Stimmen 165.676 100,0 165.919 100,0
davon[5]
Ulrich Kelber SPD 55.251 33,3 37.387 22,5
Stephan Eisel CDU 51.674 31,2 51.654 31,1
Guido Westerwelle FDP 31.606 19,1 31.483 19,0
Katja Dörner GRÜNE 16.856 10,2 26.573 16,0
Paul Schäfer DIE LINKE 8.381 5,1 11.624 7,0
Andreas Kaschke NPD 1.211 0,7 1.049 0,6
Die Tierschutzpartei 786 0,5
FAMILIE 443 0,3
REP 244 0,1
Volksabstimmung 137 0,1
MLPD 40 0,0
PSG 26 0,0
ZENTRUM 87 0,1
Ilja Bertold Karpowski BüSo 251 0,2 87 0,1
DVU 52 0,0
ödp 208 0,1
PIRATEN 3.685 2,2
RRP 74 0,0
RENTNER 280 0,2
Ulrike Kraemer-Schwinn DIE VIOLETTEN 446 0,3

Wahl 2005[Bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
18. September 2005
[6]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 212.584 100,0 212.584 100,0
Wähler 172.806 81,3 172.806 81,3
Ungültige Stimmen 2.385 1,4 2.040 1,2
Gültige Stimmen 170.421 100,0 170.766 100,0
davon[7]
Ulrich Kelber SPD 71.537 42,0 54.523 31,9
Stephan Eisel CDU 67.381 39,5 59.241 34,7
Guido Westerwelle FDP 14.841 8,7 23.429 13,7
Jens-Erik Kendzia GRÜNE 10.505 6,2 22.776 13,3
Katina Schubert Die Linke. 5.125 3,0 7.589 4,4
REP 221 0,1
Die Tierschutzpartei 647 0,4
Peter Malborn NPD 1.032 0,6 823 0,5
FAMILIE 447 0,3
GRAUE 579 0,3
PBC 190 0,1
ZENTRUM 73 0,0
BüSo 37 0,0
Deutschland 119 0,1
MLPD 33 0,0
PSG 39 0,0

Wahl 2002[Bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2002
[8]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 212.477 100,0 212.477 100,0
Wähler 176.518 83,1 176.518 83,1
Ungültige Stimmen 2.162 1,2 1.880 1,1
Gültige Stimmen 174.356 100,0 174.638 100,0
davon[9]
Ulrich Kelber SPD 69.164 39,7 56.971 32,6
Stephan Eisel CDU 63.425 36,4 63.860 36,6
Guido Westerwelle FDP 24.731 14,2 20.198 11,6
Jens-Erik Kendzia GRÜNE 13.163 7,5 27.278 15,6
Stefan Georg Schenke PDS 2.052 1,2 2.773 1,6
REP 305 0,2
Peter Marquardt GRAUE 806 0,5 458 0,3
Die Tierschutzpartei 634 0,4
FAMILIE 257 0,1
NPD 259 0,1
PBC 272 0,2
ödp 100 0,1
CM 54 0,0
DIE FRAUEN 161 0,1
BüSo 40 0,0
Die Violetten 47 0,0
ZENTRUM 53 0,0
HP 22 0,0
Johann Bernhard Beck Schill 1.015 0,6 896 0,5

Wahl 1998[Bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 1998
[10]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 217.218 100,0 217.218 100,0
Wähler 185.582 85,4 185.582 85,4
Ungültige Stimmen 2.403 1,3 1.950 1,1
Gültige Stimmen 183.179 100,0 183.632 100,0
davon[11]
Ulrich Kelber SPD 74.845 40,9 64.933 35,4
Norbert Hauser CDU 78.490 42,8 67.096 36,5
Guido Westerwelle F.D.P. 11.945 6,5 21.213 11,6
Coletta Manemann GRÜNE 13.692 7,5 21.625 11,8
PDS 2.821 1,5
Deutschland 70 0,0
APPD 190 0,1
Frank Müchler BüSo 213 0,1 82 0,0
Tilmann Reichelt BFB – Die Offensive 747 0,4 424 0,2
Chance 2000 96 0,1
CM 63 0,0
DVU 973 0,5
Peter Marquardt GRAUE 891 0,5 627 0,3
Elmar Janssen REP 1.820 1,0 1.278 0,7
FAMILIE 268 0,1
DIE FRAUEN 88 0,0
Pro DM 585 0,3
MLPD 14 0,0
Tierschutz 456 0,2
NPD 135 0,1
NATURGESETZ 75 0,0
ödp 158 0,1
Siegfried Werle PBC 294 0,2 201 0,1
Nichtwähler 155 0,1
PSG 6 0,0
Claus Plantiko Einzelbewerber 242 0,1

Wahl 1994[Bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
16. Oktober 1994
[12]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 218.877 100,0 218.877 100,0
Wähler 184.601 84,3 184.601 84,3
Ungültige Stimmen 3.078 1,7 3.078 1,7
Gültige Stimmen 181.523 100,0 181.523 100,0
davon
Bernhard von Grünberg SPD 67.614 37,2 58.360 32,2
Editha Limbach CDU 81.408 44,8 70.740 39,0
Guido Westerwelle F.D.P. 8.544 4,7 21.366 11,8
Roland Appel GRÜNE 15.495 8,5 22.710 12,5
Ingeborg Ubber REP 1.855 1,0 1.866 1,0
Peter Georg Kratz PDS 1.570 0,9 2.896 1,6
Solidarität 15 0,0
BSA 6 0,0
Elisabeth Paul CM 178 0,1 106 0,1
ZENTRUM 49 0,0
Horst Goj DIE GRAUEN 1.079 0,6 964 0,5
Gunter Chasse NATURGESETZ 294 0,2 183 0,1
MLPD 14 0,0
Die Tierschutzpartei 575 0,3
Martin Menner ÖDP 566 0,3 488 0,3
PBC 222 0,1
Torsten Heinz Lange STATT Partei 1.090 0,6 963 0,5
Klaus Friedrichs FBU 594 0,3
Jutta Oesterle-Schwerin Einzelbewerberin 1.236 0,7

Wahl 1990[Bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
2. Dezember 1990
[13]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 219.665 100,0 219.665 100,0
Wähler 179.310 81,6 179.310 81,6
Ungültige Stimmen 1.743 1,0 1.387 0,8
Gültige Stimmen 177.567 100,0 177.923 100,0
davon
Horst Ehmke SPD 62.406 35,1 54.581 30,7
Editha Limbach CDU 79.543 44,8 76.445 43,0
Ingeborg Wend F.D.P. 17.566 9,9 29.202 16,4
Stefanie Hering GRÜNE 11.955 6,7 11.753 6,6
Josef Köhne CM 344 0,2 229 0,1
Anton Münch DIE GRAUEN 2.278 1,3 1.712 1,0
Walter Heller REP 2.371 1,3 2.079 1,2
FRAUEN 201 0,1
Hans-Joachim Schulz NPD 275 0,2 248 0,1
Klaus Michael Riefer ÖDP 781 0,4 498 0,3
PDS 916 0,5
Andreas Ranke Patrioten 48 0,0 33 0,0
VAA 26 0,0

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Bonn waren:

Jahr Name Partei Erststimmen
2013 Ulrich Kelber SPD 38,2 %
2009 Ulrich Kelber SPD 33,3 %
2005 Ulrich Kelber SPD 42,0 %
2002 Ulrich Kelber SPD 39,7 %
1998 Norbert Hauser CDU 42,8 %
1994 Editha Limbach CDU 44,8 %
1990 Editha Limbach CDU 44,8 %
1987 Hans Daniels CDU 50,3 %
1983 Hans Daniels CDU 55,1 %
1980 Alo Hauser CDU 49,3 %
1976 Alo Hauser CDU 54,1 %
1972 Alo Hauser CDU 51,8 %
1969 Alo Hauser CDU 37,9 %
1965 Konrad Adenauer CDU 59,6 %
1961 Konrad Adenauer CDU 60,3 %
1957 Konrad Adenauer CDU 68,5 %
1953 Konrad Adenauer CDU 68,8 %
1949 Konrad Adenauer CDU 54,9 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten]

Von 1949 bis 1961 hatte der Wahlkreis den Namen Bonn-Stadt und -Land. Er umfasste in dieser Zeit die Stadt Bonn und den 1969 aufgelösten Landkreis Bonn. Seit 1965 besteht der Wahlkreis aus der Stadt Bonn. Bei der Bundestagswahl 1949 trug er die Nummer 10, bei den Wahlen 1953 bis 1961 die Nummer 69 und danach bis einschließlich 1998 die Nummer 63. Ab 2002 trug der Wahlkreis die Nummer 97 und zur Bundestagswahl 2009 erhielt er die Nummer 96.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amtliche Wahlkreiseinteilung 2013
  2. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 096 - Bonn: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  3. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2013. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2013 (PDF; 2,6 MB).
  4. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 097 - Bonn: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2009 auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  5. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2009. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2009 (PDF; 715 kB).
  6. Bundestagswahl 2005: 97 Bonn auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  7. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2005. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf (PDF; 353 kB).
  8. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 97 Bonn auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  9. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2002. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf August 2002 (PDF; 1,93 MB).
  10. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Heft 3: Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf Oktober 1998 (PDF; 7,91 MB)
  11. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 1998 (PDF; 2,47 MB)
  12. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 2. November 1994 — I A 4/20—15.94.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1994 S. 1311)
  13. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 18. Dezember 1990 — I A 1/20—15.90.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Zwölften Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1991 S. 21)

Weblinks[Bearbeiten]