Bundestagswahlkreis Düsseldorf I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 106: Düsseldorf I
Bundestagswahlkreis 106-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 106
Wahlberechtigte 218.884
Wahlbeteiligung 75,4 %
Wahldatum 22. September 2013
Wahlkreisabgeordneter
Name
Thomas Jarzombek

Thomas Jarzombek
Partei CDU
Stimmanteil 47,9 %

Der Bundestagswahlkreis Düsseldorf I (Wahlkreis 106) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst den nördlichen Teil der Landeshauptstadt Düsseldorf mit den Stadtbezirken 1, 2, 4, 5, 6 und 7.[1]

Ergebnis der Bundestagswahl 2013[Bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thomas Jarzombek CDU 47,9 40,3
Philipp Tacer SPD 29,2 26,3
Gisela Piltz FDP 3,6 9,2
Mona Neubaur Bündnis 90/Die Grünen 8,2 9,4
Helmut Born Die Linke 5,3 6,4
Frank Grenda PIRATEN 1,9 2,1
Angelina Schulze NPD 0,5 0,5
André Maniera REP 0,3 0,2
- Bündnis 21/RRP - 0,0
- Volksabstimmung - 0,1
- ÖDP - 0,1
Kai Müller-Horn MLPD 0,1 0,0
- BüSo - 0,0
- PSG - 0,0
Kerstin Garbracht AfD 3,1 4,2
- BIG - 0,1
- pro Deutschland - 0,1
- Die Rechte - 0,0
- Freie Wähler - 0,1
- Partei der Nichtwähler - 0,1
- PDV - 0,1
- Die Partei - 0,3

Ergebnis der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Michael Müller SPD 28,6 22,5 33,6
Thomas Jarzombek CDU 43,5 33,3 35,4
Gisela Piltz FDP 10,4 20,0 14,2
Mona Neubaur GRÜNE 10,1 12,6 9,6
Helmut Born Die Linke 6,5 7,6 4,9
REP 0,5 0,3
Die Tierschutzpartei 0,6 0,4
Manfred Helmut Breidbach NPD 0,8 0,5 0,5
Familie 0,3 0,2
PIRATEN 1,6 -
RENTNER 0,3 -
Zentrum 0,1 0,0
BüSo 0,0 0,0
Volksabstimmung 0,1 0,1
Kai Müller-Horn MLPD 0,1 0,0 0,1
PSG 0,0
ödp 0,1

Frühere Wahlkreissieger[Bearbeiten]

Jahr Name Partei Erststimmen
2013 Thomas Jarzombek CDU 47,9 %
2009 Thomas Jarzombek CDU 43,5 %
2005 Hildegard Müller CDU 44,6 %
2002 Michael Müller SPD 44,1 %
1998 Michael Müller SPD 44,7 %
1994 Wolfgang Schulhoff CDU 43,9 %
1990 Wolfgang Schulhoff CDU 42,6 %
1987 Wolfgang Schulhoff CDU 45,4 %
1983 Wolfgang Schulhoff CDU 49,7 %
1980 Gottfried Arnold CDU 43,8 %
1976 Gottfried Arnold CDU 48,7 %
1972 Gottfried Arnold CDU 43,9 %
1969 Gottfried Arnold CDU 45,4 %
1965 Gottfried Arnold CDU 50,5 %
1961 Gottfried Arnold CDU 48,9 %
1957 Josef Gockeln CDU 59,7 %
1953 Josef Gockeln CDU 58,0 %
1949 Robert Lehr CDU 42,5 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 19 Düsseldorf I Kaiserswerth, Lohausen, Stockum, Lichtenbroich, Unterrath, Derendorf, Golzheim, Pempelfort, Heerdt, Oberkassel, Niederkassel, Lörick, Altstadt, Karlstadt, Stadtmitte, Friedrichstadt, Bilk, Unterbilk, Hafen, Hamm, Volmerswerth und Flehe
1953–1961 78 Düsseldorf I
1965–1976 74 Düsseldorf I Kaiserswerth, Lohausen, Stockum, Lichtenbroich, Unterrath, Derendorf, Golzheim, Pempelfort, Heerdt, Oberkassel, Niederkassel, Lörick und Düsseltal
1980–1998 74 Düsseldorf I Kaiserswerth, Lohausen, Stockum, Lichtenbroich, Unterrath, Rath, Mörsenbroich, Derendorf, Golzheim, Pempelfort, Altstadt, Carlstadt, Stadtmitte, Heerdt, Oberkassel, Niederkassel, Lörick, Flingern, Düsseltal, Gerresheim, Grafenberg, Wittlaer, Angermund, Kalkum, Ludenberg und Hubbelrath
2002–2009 107 Düsseldorf I
2013 106 Düsseldorf I

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung beim Bundeswahlleiter