Bundestagswahlkreis Greifswald – Demmin – Ostvorpommern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bundestagswahlkreis Greifswald – Demmin – Ostvorpommern war bis 2013 ein Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern für die Wahlen zum Deutschen Bundestag. Er umfasste zuletzt die Stadt Greifswald sowie die ehemaligen Landkreise Demmin und Ostvorpommern.[1]

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Matthias Lietz CDU 38,0 36,8
Peter Ritter LINKE 29,2 28,1
Katharina Feike SPD 13,2 12,3
Christian Bartelt FDP 8,6 10,4
Anne Klatt GRÜNE 4,7 5,1
Michael Andrejewski NPD 4,6 4,3
PIRATEN 2,4
REP 0,2
MLPD 0,2
Susanne Wiest Einzelbewerberin 1,2
Jürgen van Raemdonck Einzelbewerber 0,5

Geschichte[Bearbeiten]

Der Wahlkreis wurde nach der Deutschen Wiedervereinigung für die Bundestagswahl 1990 unter dem Namen Greifswald – Wolgast – Demmin neu gebildet und erhielt die Wahlkreisnummer 268.

Der Wahlkreis bestand ursprünglich aus dem Gebiet der Stadt Greifswald sowie dem Gebiet der damaligen Landkreise Greifswald, Wolgast und Demmin. Bei der Kreisreform 1994 wurde aus den Kreisen Greifswald, Wolgast und Anklam der Landkreis Ostvorpommern geschaffen und der Landkreis Demmin um die ehemaligen Kreise Altentreptow und Malchin vergrößert. Das Gebiet dieser ehemaligen Kreise gehörte jedoch zunächst weiterhin zu den Wahlkreisen Neustrelitz – Strasburg – Pasewalk – Ueckermünde – Anklam, Neubrandenburg – Altentreptow – Waren – Röbel bzw. Rostock-Land – Ribnitz-Damgarten – Teterow – Malchin und wurde erst im Zuge der Wahlkreisneuordnung vor der Bundestagswahl 2002 auch dem dann in Greifswald – Demmin – Ostvorpommern umbenannten und mit der neuen Wahlkreisnummer 16 versehenen Wahlkreis zugeschlagen.

Zur Bundestagswahl 2013 verlor Mecklenburg-Vorpommern einen Wahlkreis. Das Gebiet des Wahlkreises Greifswald – Demmin – Ostvorpommern wurde auf die drei neu zugeschnittenen Wahlkreise

aufgeteilt.

Abgeordnete[Bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises waren:

Jahr Name Partei Anteil der Erststimmen
2009 Matthias Lietz CDU 38,0 %
2005 Ulrich Adam CDU 37,2 %
2002 Ulrich Adam CDU 38,1 %
1998 Ulrich Adam CDU 39,5 %
1994 Ulrich Adam CDU 49,0 %
1990 Ulrich Adam CDU 52,6 %

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung 2009
  2. Amtliches Wahlergebnis 2009