Bundesverband Solare Mobilität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesverband Solare Mobilität
(BSM)
Logo Bundesverband Solare Mobilität.svg
Zweck: Interessenverband zur Förderung der Elektromobilität in Verbindung mit erneuerbaren Energien
Vorsitz: Thomic Ruschmeyer
Gründungsdatum: 2. Dezember 1989
Mitgliederzahl: 350
Sitz: Berlin
Website: www.bsm-ev.de

Der Bundesverband Solare Mobilität e.V. (BSM) ist ein Interessenverband zur Förderung der elektrischen Mobilität, insbesondere in Verbindung mit der Erzeugung des benötigten Stromes aus regenerativen Energiequellen.

Mitglieder sind Unternehmen wie Fahrzeugkonstrukteure und -produzenten, Experten für Verkehrssysteme und Sicherheit, Lieferanten von Strom aus erneuerbaren Energien, Ladeverfahrens-Techniker und Batterieentwickler sowie private und gewerbliche Nutzer von strom- oder solarbetriebenen Fahrzeugen aller Art.

Aktivitäten[Bearbeiten]

In den Jahren seiner Existenz hat sich der Verein zum wichtigsten Ansprechpartner für erneuerbare E-Mobilität in Deutschland entwickelt[1][2]. Seine Expertise ist auch im Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt und dem Wirtschaftsministerium gefragt, bei deren Projekten und Fachtagungen der BSM in vielfältiger Weise eingebunden ist.[3][4]

Der Verein ist in der Öffentlichen Liste über die Registrierung von Verbänden und deren Vertretern des Bundestagspräsidenten z.Z. unter der Nr. 635 aufgeführt. Ausweislich dieser Liste hat der Verband 350 Mitglieder, 15 Organisationen sind ihm angeschlossen[5].

Der Verein erarbeitet Lösungen zu aktuellen Fragestellungen der elektrischen Mobilität und ist in der Arbeitsgruppe "Mobilität" im Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), der Arbeitsgruppe „Infrastruktur und Netzintegration" der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) und anderen ständigen Gremien vertreten, in denen die Mobilität aus erneuerbaren Energien im Mittelpunkt steht.

Der Verein hat in den letzten 20 Jahren über 10 Konferenzen und über 100 Sonderschauen für nachhaltige und solare Mobilität selbst organisiert[6] und nimmt an regionalen und überregionalen Aktivitäten zur Elektromobilität teil.[7][8]. So gewann beispielsweise ein BSM-Mitglied[9] die Wave2011 von Paris nach Prag. Auch war der Verein mit seinen Mitgliedern auf der eCarTec 2010 in München Hauptaussteller[10] und wird 2012 sowohl im Ausstellerbeirat, als auch als Aussteller[11] vertreten sein.

Der Verein betreibt das Park&Charge-Ladenetzwerk in Deutschland[12] dessen Stromtankstellen im LEMnet-Verzeichnis gelistet sind. Der Verein nutzt die viermal jährlich erscheinende unabhängige Fachzeitschrift EMobile plus solar, früher Solarmobil Mitteilungen[13] als offizielles Mitteilungsorgan. Der Verein achtet auf die schonende Nutzung von natürlichen Ressourcen. Die Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien wird daher in unverzichtbarem Zusammenhang mit elektrischer Mobilität betrachtet.

Der Verein erarbeitet einen umfassenden Marktüberblick über verfügbare Elektroautos, elektrische Zweiradfahrzeuge sowie Nutzfahrzeuge mit Elektroantrieb und stellt diesen allen Interessenten zur Verfügung[14].

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde der Verband am 2. Dezember 1989 von Roland Reichel und Thomic Ruschmeyer zusammen mit anderen unter dem Namen Fahrer- und Konstrukteurverband Solarmobil.

Ende 1992 erhielt der Verein den neuen Namen Bundesverband Solarmobil.

Mitte 2004 erfolgte eine weitere Umbenennung, seitdem trägt der Verein den heutigen Namen Bundesverband Solare Mobilität.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BSM: Grußwort des BSM zur Wave2011, PDF, eingefügt 20. Februar 2012
  2. SolarEnergy 2012: SolarMobility 2012 Zusammenarbeit mit BSM, eingefügt 20. Februar 2012
  3. ProE3Mobil: Projekt E3Mobil mit Unterstützung des BMU, eingefügt 20. Februar 2012
  4. Solar und Net Dokumentationszentrum, 20. Januar 2010: Solar und Net, Dokumentationszentrum Elektromobilität, eingefügt 20. Februar 2012
  5. Bundesanzeiger, abgerufen am 19. Februar 2013
  6. BSM Veröffentlichung Dezember 2009:20 Jahre BSM PDF-Ausgabe, eingefügt 7. Februar 2012
  7. Wattgehtab, 18. Februar 2012:Volle Bandbreite elektrischen Fahrens auf der SolarMobility vom 21-25.Feb.2012, eingefügt 20. Februar 2012
  8. SolarEnergy Berlin 2012: Messe SolarEnergy: Ausstellerliste, eingefügt 20. Februar 2012
  9. BSM: BSM-Mitglied gewinnt WAVE 2011 im TWIKE, eingefügt 20. Februar 2012
  10. BSM zur eCarTec 2010: E-Mobilität ist machbar - Heute schon eingefügt 20. Februar 2012
  11. eCarTec: eCarTec München, Überblick, Beirat, Aussteller, eingefügt 20. Februar 2012
  12. Park&Charge Deutschland:Park&Charge Stromtankstellensystem, eingefügt 9. Februar 2012
  13. Solar und Net:EMobile plus solar - offizielles Mitteilungsorgan des BSM Webseite, eingefügt 7. Februar 2012
  14. BSM:Elektrisch unterwegs - Marktübersicht über lieferbare elektrische Fahrzeuge in drei Kategorien Webseite, eingefügt 7. Februar 2012