Bungeland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bungeland
Satellitenbild: Bungelands (mitte, hellbraun) dunkelbraun links die Kotelny-Insel, rechts die Faddejewski-Insel
Satellitenbild: Bungelands (mitte, hellbraun)
dunkelbraun links die Kotelny-Insel, rechts die Faddejewski-Insel
Gewässer Arktischer Ozean

Geographische Lage

75° 25′ 7″ N, 141° 0′ 49″ O75.418611111111141.01361111111Koordinaten: 75° 25′ 7″ N, 141° 0′ 49″ O
Bungeland (Republik Sacha)
Bungeland
Fläche 6200 km²
Lage innerhalb der Anjou-Inseln
Lage innerhalb der Anjou-Inseln

Das Bungeland (russisch Земля Бунге, Semlja Bunge, jakutisch Бунге сирэ, Bunge sirä) ist eine große Sandbank in den Neusibirischen Inseln im Arktischen Ozean. Administrativ gehört es zur russischen Republik Sacha (Jakutien).

Geographie[Bearbeiten]

Das etwa 6.200 km² große Bungeland verbindet als Landbrücke die Insel Kotelny im Westen mit der Insel Faddejewski im Osten, was die zusammengesetzte Landmasse mit rund 23.200 km² Fläche zur viertgrößten Insel Russlands macht. Die sechs bis acht Meter hohe und vegetationslose Landbrücke ist bei Sturmflut jedoch regelmäßig überflutet. Benannt ist das Bungeland nach Alexander von Bunge, einem deutsch-russischen Arzt und Botaniker.

Weblinks[Bearbeiten]