Burg Odawara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p3

Odawara-jō
Die Burg von Odawara

Die Burg von Odawara

Entstehungszeit: um 1495
Burgentyp: Hügelburg
Erhaltungszustand: teilweise erhalten
Ort: Odawara
Geographische Lage 35° 15′ 3,8″ N, 139° 9′ 12,4″ O35.251041666667139.15344166667Koordinaten: 35° 15′ 3,8″ N, 139° 9′ 12,4″ O
Burg Odawara (Japan)
Burg Odawara

Die Burg Odawara (jap. 小田原城, Odawara-jō) ist eine Burg in der Stadt Odawara in der Präfektur Kanagawa in Japan. Sie war eine Festung verschiedener Daimyō in der Muromachi-Zeit.

Geschichte[Bearbeiten]

Hōjō Uroko inverted.jpg

In der Edo-Zeit gab Odawaras günstige Lage an der alten Straße Tōkaidō zwischen dem gebirgigen Hakone und der Sagami-Bucht der Burg eine besondere strategische Bedeutung. Während der Edo-Zeit kontrollierte die Burg den Tōkaidō zwischen dem Hauptsitz des Tokugawa-Shogunates in Edo und den Stationen westlich von Hakone, wie Sumpu (Shizuoka), Hamamatsu und Nagoya.

Von 1495 an waren fünf Generationen der Späteren Hōjō Herren der Burg. Die ausgedehnten Verteidigungsanlagen und Gräben erlaubten eine erfolgreiche Verteidigung gegen große Krieger wie Uesugi Kenshin und Takeda Shingen. Toyotomi Hideyoshi nahm die Burg jedoch im Jahre 1590 nach 6 Monaten Belagerung ein, nachdem die Verteidiger tagelang debattierten (Beratung von Odawara), und übergab die Ländereien der Hōjō an Tokugawa Ieyasu, der wiederum den Ōkubo-Klan in Odawara einsetzte.

Heute steht ein Nachbau der Burg aus dem Jahre 1960 hoch auf einem Hügel über der Stadt Odawara.

Weblinks[Bearbeiten]