Burgsee (Schleswig)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgsee
Schloss Gottorf im Burgsee
Schloss Gottorf im Burgsee
Geographische Lage Im Stadtgebiet der Stadt Schleswig
Abfluss Schlei
Orte am Ufer Lollfuß
(Stadtteil von Schleswig)
Orte in der Nähe Schleswig
Daten
Koordinaten 54° 30′ 38″ N, 9° 32′ 6″ O54.5105555555569.535Koordinaten: 54° 30′ 38″ N, 9° 32′ 6″ O
Burgsee (Schleswig-Holstein)
Burgsee
Fläche 19 ha[1]
Umfang 2,9 km[1]
Einzugsgebiet 19,49 km²[1]
Besonderheiten

Schlossinsel mit
Schloss Gottorf

Gottorf 1600.JPG
Darstellung um 1600.
Der Burgsee ist noch mit der Schlei verbunden.

Der Burgsee ist ein See, der zur Stadt Schleswig gehört. Er liegt im Westen des Stadtgebiets und nimmt eine Fläche von 31,83 ha ein. Dies schließt die künstlich vergrößerte Schloßinsel mit dem Schloss Gottorf ein, die 10,47 ha misst. Damit verbleiben 21,38 ha Wasserfläche. Im Norden und Osten ist die Insel nur durch den 20 Meter breiten Burggraben vom Festland (Stadtteil Lollfuß) getrennt.

Der See war bis 1582 der am meisten landeinwärts gelegene Teil der Schlei, wurde dann aber von Herzog Adolf durch einen knapp 100 Meter langen Damm von dieser getrennt. Dieser Gottorfer Damm ist heute 28 Meter breit. Über ihn führt eine vierspurige Straße.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Burgsee: Charakteristische Daten. In: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein: Seen (abgerufen am 13. August 2012)