Burgstall Felsenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgstall Felsenberg
Orgel4.jpg
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Burghügel
Ort: Wolfertschwenden-Bossarts
Geographische Lage 47° 54′ 45,8″ N, 10° 15′ 46,1″ O47.91271810.262818756Koordinaten: 47° 54′ 45,8″ N, 10° 15′ 46,1″ O
Höhe: 756 m ü. NN
Burgstall Felsenberg (Bayern)
Burgstall Felsenberg

Der Burgstall Felsenberg liegt südlich des Weilers Bossarts und nordöstlich von Niederdorf bei Wolfertschwenden.

Geografische Lage[Bearbeiten]

Der Burgstall der Spornburg liegt auf der Bossarter Höhe bei 756 m ü. NN über einer etwa 15 Meter hohen Steilwand. In der Nähe der Burg befinden sich die Geologischen Orgeln.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Burg war ein Lehen des Klosters Ottobeuren. Aus dem Jahr 1370 ist ein Rüger I. von Felsenperoh (Felsenberg) überliefert. Bereits 1424 war die Burg verfallen. Ab diesem Jahr war die Burg bereits als Burgstall im Besitz des Klosters Ottobeuren. Im Jahr 1815 waren noch der Wall und Graben zu erkennen. Der Burgstall steht heute unter Denkmalschutz. [1]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Karl Schnieringer: Burgställe, Schlösser und Befestigungen im Landkreis Memmingen. Selbstverlag, Ottobeuren 1949, S. 33–34.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege: Eintragung D-7-8027-0050