Burntisland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burntisland
Koordinaten 56° 4′ N, 3° 14′ W56.0625-3.2322222222222Koordinaten: 56° 4′ N, 3° 14′ W
Burntisland (Schottland)
Burntisland
Burntisland
Bevölkerung 5667 (Zensus 2001)
Verwaltung
Post town BURNTISLAND
Postleitzahlen­abschnitt KY3
Vorwahl 01592
Landesteil Scotland
Unitary authority Fife
Britisches Parlament Kirkcaldy and Cowdenbeath
Schottisches Parlament Kirkcaldy
Panorama über Burntisland

Burntisland ist eine Stadt in der schottischen Unitary Authority Fife. Sie liegt etwa 7 km südsüdwestlich von Kirkcaldy und 14 km östlich von Dunfermline am Nordufer des Firth of Forth. Am gegenüberliegenden Ufer in etwa sieben Kilometer Entfernung befindet sich Edinburgh. Im Jahre 2001 verzeichnete Burntisland 5677 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Angeblich nutzten bereits die Römer unter Agricola um das Jahr 83 den natürlichen Hafen von Burntisland als Basis. Im 12. Jahrhundert wurden eine Festung und eine Kirche nahe dem Hafen errichtet. Jakob V. ernannte die Stadt zum Royal Burgh und baute den Hafen zu militärischen Zwecken und als Handelshafen aus. Zunächst wurde Fisch, später Kohle umgeschlagen.[2] Zwischen 1786 und 1927 wurde in der überregional bedeutenden Brennerei The Grange in Burntisland Whisky gebrannt.[3][4] Zum Ende des Ersten Weltkrieges siedelten sich eine Aluminiumhütte sowie Schiffswerften in Burntisland an.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Burntisland liegt wenige Kilometer südlich der Küstenstraße A9, die Edinburgh mit Aberdeen verbindet, und etwa zehn Kilometer östlich der M90 von Dunfermline nach Perth, die als A90 den Firth of Forth überquert. Im Jahre 1850 wurde die erste Eisenbahnfähre der Welt von Granton (heute Stadtteil von Edinburgh) nach Burntisland installiert. Der Bahnhof von Burntisland wird heute von der First ScotRail auf der Fife Circle Line bedient.[2]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistische Daten
  2. a b c Eintrag im Gazetteer for Scotland
  3. Geschichte der Grange-Brennerei auf burntisland.net
  4. Eintrag zur Grange-Brennerei bei scotlandplaces.gov.uk