Bushmaster ACR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bushmaster ACR
Bushmaster acr.jpg
Allgemeine Information
Entwickler/Hersteller: Magpul Industries /
Bushmaster Firearms International
Entwicklungsjahr: 2006–2007
Herstellerland: USA
Produktionszeit: seit 2009
Modellvarianten: Entry Carbine /
Standard Carbine /
SPR
Waffenkategorie: Sturmgewehr
Ausstattung
Gesamtlänge: max. 947 mm
Gewicht: (ungeladen) 3,18 kg
Lauflänge: 292 mm (11,5 Zoll)
368 mm (14,5 Zoll)
457 mm (18 Zoll) mm
Technische Daten
Kaliber: 5,56 × 45 mm NATO /
7,62 × 39 mm /
6,8 × 43 mm SPC /
6,5 × 39 mm GRENDEL
Munitionszufuhr: Kurvenmagazin/
Beta-C-Magazin
Kadenz: 750 Schuss/min
Anzahl Züge: 6
Drall: 1-in-227 mm rechts
Visier: BUIS
Montagesystem: Picatinny-Schiene
Verschluss: Drehkopfverschluss
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Listen zum Thema

Das Bushmaster ACR (Adaptive Combat Rifle) ist ein US-amerikanisches Sturmgewehr, das von Magpul Industries entwickelt und von Bushmaster Firearms International produziert wird. Seit 2009 steht das Bushmaster ACR polizeilichen Einsatzkräften und Privatpersonen in halbautomatischer Ausführung zur Verfügung, die militärische Version ist seit Ende 2009 lieferbar.

Entwicklung[Bearbeiten]

Ursprünglich wollten Magpul-Chef Richard Fitzpatrick und seine Mitstreiter Mike Mayberry, Eric und Brian Nakyama sowie Drake Clark nur ein verbessertes M16/AR-15 bauen, als sie ihre Arbeit an der Masada-Studie begannen. Ab Herbst 2006 entstanden auf Basis des AR-180 rechtzeitig zur SHOT Show 2007 sechs Prototypen. In der Szene sorgte das für Furore, denn bis dahin kannte man Magpul vor allem als Zubehör-Lieferanten. Anfang 2008 wurde die Zusammenarbeit in Entwicklung und Produktion mit Bushmaster Firearms International verkündet, da Magpul die Produktionskapazitäten fehlten und sich die Vorstellungen von der neuen Waffe glichen. Mit der Kooperation von Bushmaster Firearms erfuhr die Waffe einige Designänderungen, die Auffälligsten sind der weiter nach vorne verlagerte Ladehebel, die 4-fach Picatinny-Schienen und die aufklappbare Notvisierung (BUIS).

Das ACR wurde zuerst als Magpul Masada nach der Belagerung von Masada benannt. Als Bushmaster in die Fertigung einstieg wurde der Name ACR gewählt.

Design[Bearbeiten]

Das Bushmaster ACR scheint im doppelten Sinne dem Baukastenprinzip zu entsprechen: Einerseits vereint es bewährte Konstruktionsmerkmale verschiedener Waffen seiner Klasse, andererseits setzten die Konstrukteure auf Modularität.[1] Das Funktionsprinzip des Sturmgewehrs gleicht mit seinem Impulskolben und dem über acht Warzen verriegelnden Drehkopfverschluss dem des G36 oder AR-18.

Während andere Hersteller ihre Gehäuse aus Kunststoff fertigen, verwendet Magpul Aluminium. Im Gehäuse sitzen die Stahlführungsschienen, welche an das Gehäuse genietet sind, um den zuverlässigen Lauf der Verschlussgruppe zu gewährleisten und auch der Laufblock aus CNC-gefrästem, wärmebehandeltem Stahl, an dem über einen Gewindering der Lauf befestigt wird. Dabei stehen nicht nur unterschiedliche Lauflängen, sondern auch Kaliber zur Auswahl. Der Lauf kann nach Entfernung des Handschutzes in wenigen Sekunden ohne Werkzeug demontiert und durch einen neuen ersetzt werden.

Griffstück und Magazinschacht, Schulterstütze, Handschutz und Magazin bestehen aus Kunststoff. Das ermöglicht nicht nur ein geringes Gewicht der Waffe (3180 g), sondern erlaubt auch die Fertigung in verschiedenen Farben (Schwarz, Olivgrün, Foliage-Grün, Coyote-Braun, Dunkelerdfarben und Weiß; Speziallackierungen sind ebenfalls erhältlich, einschließlich Multicam) sowie die Adaption unterschiedlicher Magazinschächte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bushmaster ACR – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Defense Review - MagPul Masada Adaptive Combat Weapon System (ACWS) Makes Its Debut