Bussy-lès-Daours

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bussy-lès-Daours
Bussy-lès-Daours (Frankreich)
Bussy-lès-Daours
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Corbie
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Somme.
Koordinaten 49° 55′ N, 2° 26′ O49.9108333333332.4330555555556Koordinaten: 49° 55′ N, 2° 26′ O
Höhe 31–86 m
Fläche 8,10 km²
Einwohner 341 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km²
Postleitzahl 80800
INSEE-Code
Website http://www.valdesomme.com/index.php?mod=communes&id=5

Die Kirche
.

Bussy-lès-Daours (picardisch: Buchin-lès-Dour) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 341 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens und im Kanton Corbie und ist Teil der Communauté de communes du Val de Somme.

Geographie[Bearbeiten]

Bussy liegt am rechten Ufer der Hallue an der Einmündung der Hallue rund 9 km östlich von Amiens und 7,5 km westlich von Corbie. Das Gemeindegebiet wird im Süden von der Départementsstraße D1 begrenzt.

Geschichte[Bearbeiten]

In Bussy haben sich Reste einer gallo-römischen Villa gefunden. In dem Ort bestand eine Grundherrschaft; das Schloss wurde im 19. Jahrhundert errichtet.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
189 189 218 278 334 325 330 337

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jean-Francis Devaux.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die zwischen 1837 und 1839 errichtete Kirche Saint-Léger, mit einer 1866 erhöhten Turmspitze.
  • Das Schloss aus dem 19. Jahrhundert mit Garten.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bussy-lès-Daours – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien