Butmir-Kultur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typische Butmir Vase
Karte mit der Butmir-Kultur und ihrem geographischen Umfeld.

Die Butmir-Kultur ist eine archäologische Kultur des Neolithikums, in der Nähe von Ilidža, Bosnien und Herzegowina. Sie besitzt eine einzigartige Keramik und gehört zu den am besten erforschten Kulturen Europas aus der Zeit von ca. 5500 bis 4500 v. Chr..[1]

Zahlreiche Spuren menschlicher Siedlungen wurden 1893 entdeckt und bis 1896 ausgegraben. Die dort gefundenen Keramiken befinden sich heute im Nationalmuseum von Bosnien und Herzegowina. Gewisse Charakteristiken der Butmir-Keramik (z. B. Ähnlichkeiten mit Minoischer Keramik) legen den Verdacht nahe, dass eine Verbindung zur Minoischen Kultur auf Kreta bestand.

Literatur[Bearbeiten]

  • W. Radymský / M. Hoernes, Die neolithische Station von Butmir bei Sarajevo in Bosnien. Ausgrabungen im Jahre 1893 (Wien 1895).
  • F. Fiala / M. Hoernes, Die neolithische Station von Butmir bei Sarajevo in Bosnien. Ausgrabungen in den Jahren 1894–1896. II. Teil (Schlussband) (Wien 1898).
  • Alojz Benac, Obre II – Neolitsko naselje butmirske grupe na Gornjem polju. Glasnik 26, 1971, 5–300.
  • M. Gimbutas, Chronology of Obre I an Obre II. Wiss. Mitt. Bosnisch-Herzegowin. Landesmus. 4, 1974, 15–35.
  • S. Peric, Butmirska kultura. Geneza i razvoj. Butmir culture. Origin and development. Posebna Izdanja Arheoloski Institut (Beograd 1995).
  • Z. Kujundžić-Vejzagić / J. Müller / K. Rassmann / T. Schüler, Okolište – Grabung und Geomagnetik eines zentralbosnischen Tells aus der ersten Hälfte des 5. vorchristlichen Jahrtausends. In: B. Hänsel (Hrsg.), Parerga Praehistorica: Jubiläumsschrift zur Prähistorischen Archäologie. 15 Jahre UPA. Universitätsforsch. Prähist. Arch. 100 (Bonn 2004) 69–81.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bosnien-Herzegowina, Okolište und Butmir. Deutsches Archäologisches Institut