Alles in Butter (2011)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Butter (Film))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels, und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn Du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Handlung unvollständig, Rezeption fehlt. –ðuerýzo ?! SOS 11:10, 31. Mär. 2014 (CEST)Vorlage:QS-FF/Wartung/Parameter
Filmdaten
Deutscher Titel Alles in Butter
Originaltitel Butter
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 120 Minuten
Altersfreigabe FSK 0
Stab
Regie Jim Field Smith
Drehbuch Jason A. Micallef
Produktion Michael De Luca
Jennifer Garner
Alissa Phillips
Juliana Janes
Musik Mateo Messina
Kamera Jim Denault
Schnitt Matt Garner, Dan Schalk
Besetzung

Alles in Butter (Originaltitel: Butter) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Jim Field Smith mit Olivia Wilde und Jennifer Garner in den Hauptrollen.

Handlung[Bearbeiten]

Das junge Waisenkind Destiny entdeckt ihr ungewöhnliches Talent, Butter-Skulpturen zu schnitzen. Sie tritt daraufhin im alljährlichen Wettbewerb gegen andere Frauen aus ihrem Heimatort an.

Produktion[Bearbeiten]

Butter wurde von den Firmen Michael De Luca Productions, Vandalia Films, The Weinstein Company produziert. Kate Hudson war für die Rolle der Brooke vorgesehen, entschied sich aber für Fremd Fischen und wurde somit durch Olivia Wilde ersetzt.[1]

Dreh[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Komödie wurde im Bundesstaat Louisiana in den Städten Bossier City und Shreveport, gedreht. Die Dreharbeiten begannen am 6. April und endeten am 19. Mai 2010. Das Drehbuch verfasste Jason A. Micallef, der damit sein Debüt als Drehbuchautor gab. Für die Aufnahmen wurde die deutsche Arricam ST-Kamera verwendet, die die Szenen als 35-mm-Film bei einem Seitenverhältnis von 2,35:1 aufgenommen hat und in der Digital Intermediate als 2K bearbeitet wurde.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Komödie feierte ihre Premiere am 4. September 2011 auf dem Telluride Film Festival. Am 13. September 2011 wurde der Film auf dem Toronto International Film Festival, Kanada vorgestellt. Es folgten weitere Aufführungen bei Filmfestspielen in den USA. Der offizielle Kinostart war am 5. Oktober 2012 in den Vereinigten Staaten und am 18. Oktober in Russland.

In Deutschland erschien der Film am 22. November 2013 auf DVD.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alles in Butter (2011) – Trivia. IMDb, abgerufen am 27. September 2012.