Buturlinowka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Buturlinowka
Бутурлиновка
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Woronesch
Rajon Buturlinowka
Gegründet 1740
Stadt seit 1917
Fläche 38 km²
Bevölkerung 27.208 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 716 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 120 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 47361
Postleitzahl 397500–397507
Kfz-Kennzeichen 36, 136
OKATO 20 208 501
Website www.buturlinovka.ru
Geographische Lage
Koordinaten 50° 50′ N, 40° 36′ O50.83333333333340.6120Koordinaten: 50° 50′ 0″ N, 40° 36′ 0″ O
Buturlinowka (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Buturlinowka (Oblast Woronesch)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Woronesch
Liste der Städte in Russland

Buturlinowka (russisch Бутурлиновка) ist eine Stadt in der Oblast Woronesch (Russland) mit 27.208 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten]

Stadtzentrum

Die Stadt liegt am Nordrand der Kalatscher Höhen etwa 240 km südöstlich der Oblasthauptstadt Woronesch am Oberlauf der Ossered, eines linken Nebenflusses des Don.

Buturlinowka ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der 1896 eröffneten Eisenbahnstrecke Talowaja (an der Strecke CharkiwBalaschowPensa)–Kalatsch (heute nur Güterverkehr), von der hier eine Strecke nach Pawlowsk abzweigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde um 1740 gegründet, als die Zarin Jelisaweta Petrowna die umliegenden Ländereien dem Generalfeldmarschall Alexander Buturlin schenkte, nach welchem der Ort benannt wurde. Im 19. Jahrhundert war der Ort ein bedeutendes Handwerkszentrum.

Das Stadtrecht wurde 1917 verliehen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 23.400
1926 27.500
1939 11.404
1959 13.288
1970 21.643
1979 23.607
1989 29.258
2002 28.627
2010 27.208

Anmerkung: Volkszählungsdaten (bis 1926 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Buturlinowka ist die Christi-Verklärungskathedrale (Преображенский собор/Preobraschenski sobor) aus dem 19. Jahrhundert erhalten.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Buturlinowka gibt es Betriebe der Lebensmittelindustrie und der Baumaterialienwirtschaft. Die Stadt ist Zentrum eines Landwirtschaftsgebietes.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Buturlinowka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien