Byron Mullens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Byron Mullens
Byron Mullens
Spielerinformationen
Voller Name Byron James Mullens
Spitzname B.J.
Geburtstag 14. Februar 1989
Geburtsort Canal Winchester, Vereinigte Staaten
Größe 213 cm
Position Center
College Ohio State
NBA Draft 2009, 24. Pick, Dallas Mavericks
Vereinsinformationen
Verein Philadelphia 76ers
Liga NBA
Trikotnummer 22
Vereine als Aktiver
2009–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Thunder
2009–2011 Vereinigte StaatenVereinigte StaatenTulsa 66ers (D-League)
0 000 2011 GriechenlandGriechenland Panionios BC
2011–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Bobcats
2013–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
Seit 0 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
Nationalmannschaft
seit 00 2012 Vereinigtes Königreich

Byron James „B.J.“ Mullens (* 14. Februar 1989 in Canal Winchester, Ohio) ist ein britisch-US-amerikanischer Basketballspieler.

College[Bearbeiten]

Vor seiner NBA-Karriere war Mullens einer der talentiertesten Centerspieler des Landes. Nach seinem Highschool-Abschluss, schloss er sich dem Collegeteam der Ohio State Buckeyes an. Bei den Buckeyes kam er überwiegend von der Bank. Und erzielte in seinem einzigen Collegejahr 8,8 Punkte und 4,7 Rebounds pro Spiel. Im Anschluss meldete er sich zum NBA-Draft an.

NBA[Bearbeiten]

Beim NBA-Draft wurde er an Stelle 24 von den Dallas Mavericks ausgewählt. Kurz darauf wurde er für die Rechte an Rodrigue Beaubois eingetauscht. Bei den Thunder konnte sich Mullens nicht in die Rotation spielen, so dass seine Spielzeit zwischen den Thunder und dem D-League-Team Tulsa 66ers aufgeteilt wurde. Während des Lockout 2011 spielte Mullens einen Monat bei griechischen Erstligisten Panionios BC.[1] Er wechselte jedoch zum Start zurück in die NBA.

Am 19. Dezember 2011 wurde er zu den Charlotte Bobcats transferiert.[2] Bei den erfolglosen Bobcats erhielt Mullens mehr Spielanteile, so dass er sich stark verbessern konnte. Am 6. April 2012 stellte Mullens mit 31 Punkten und 14 Rebounds persönliche Karriererekorde auf. Mullens konnte seine Werte in der Saison 2012/13 weiter verbessern.

Nach 2 Jahren verließ Mullens zur Saison 2013/14 die Bobcats und schloss sich den Los Angeles Clippers an. Für die Clippers spielte Mullens jedoch nur bis Februar 2014. Kurz vor Ende der Transferfrist tradeten die Clippers Mullens zu den Philadelphia 76ers.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Aufgrund seiner britischen Mutter ist Mullens berechtigt für die britische Nationalmannschaft zu spielen. Er wurde in den Kader für Olympischen Sommerspiele 2012 berufen, musste jedoch verletzungsbedingt absagen.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://basketball.realgm.com/wiretap/215491/Mullens_Signs_One_Year_Deal_With_Panionios
  2. http://www.nba.com/bobcats/release_mullens_111219.html
  3. http://www.telegraph.co.uk/sport/olympics/basketball/9347408/London-2012-Olympics-Byron-Mullens-pulls-out-but-Team-GB-basketball-squad-are-hopeful-Ben-Gordon-will-play.html