Byzantine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Byzantine
Allgemeine Informationen
Genre(s) Thrash Metal, Groove Metal
Gründung 2000
Auflösung 2008
Neugründung 2010
Website http://www.myspace.com/byzantine
Gründungsmitglieder
Chris „OJ“ Ojeda
Gitarre
Tony Rorhbough
Cid Adams
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Chris „OJ“ Ojeda
Gitarre
Tony Rorhbough
Bass
Michael „Skip“ Cromer
Matt Wolfe

Byzantine ist eine US-amerikanische Thrash-/Groove-Metal-Band aus Charleston, West Virginia. Die Band veröffentlichte im Zeitraum von 2004 bis 2008 3 Studioalben.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde von den drei Freunden Chris „OJ“ Ojeda, Tony Rorhbough und Cid Adams im Jahr 2000 als kleiner Spaß und Zeitvertreib gegründet. Nach einiger Zeit hatte man ein erstes Demo ohne Schlagzeuger und dafür mit einem Drumcomputer geschaffen.

2001 wurde dann das nächste Demo aufgenommen, welches offen ausgeteilt wurde und somit auch den jetzigen Schlagzeuger Matt Wolfe erreichte. Dieser stieg nach der Aufnahme des Demos mit in die Band ein.

Ende 2002 wurde dann das erste Mal ein Studio zur Aufnahme des nächsten Demos herangezogen und so entstand nach harter Arbeit das dritte Werk der Band. Durch ihren Webmaster erreichte das Demo Chris Adler von der Band Lamb of God. Daraufhin war Adler so begeistert von der Musik der Band, dass er sie zu einem Konzert in Virginia als Eröffnungsband auftreten ließ.

Durch diesen Auftritt wurde Prosthetic Records auf sie aufmerksam, bei denen sie nun unter Vertrag stehen. Der Vertrag mit Prosthetic Records bescherte der Band die Möglichkeit, ihr erstes Album aufzunehmen. The Fundamental Component erschien schließlich im Februar 2004[1] und wurde von Uranium unter den Top 20 der besten Metal-Alben 2004 gehandelt.

Im Juli des Jahres 2005 erschien bereits das zweite Studioalbum …And They Shall Take Up Serpents[2], welches stilistisch klassische Metal- und Southern-Groove-Elemente sowie Meshuggah-ähnliche Riffs miteinander verbindet. Nach dem Erscheinen des Albums verließ Bassist Cid Adams die Band und wurde durch den langjährigen Freund Michael „Skip“ Cromer ersetzt.

Im Januar 2008 veröffentlichte die Gruppe ihr drittes und letztes Studioalbum Oblivion Beckons.[3] Bereits wenige Tage nach Veröffentlichung, am 26. Januar 2008, verkündete die Band via MySpace ihre Auflösung.[4]

Im März 2010 wird die Band einige Reunion-Konzerte, ausnahmslos in West Virginia geben.[5] Im Verlauf des Jahres 2010 haben sich die Bandmitglieder dazu entschieden, die Gruppe wieder aufleben zu lassen. Neuer Leadgitarrist wird Brian Henderson, der Tony Rorhbough ersetzt.[6]

Stil[Bearbeiten]

Byzantine spielten nach eigenen Angaben eine Stilmischung, bei der sowohl klassische Metal- und Southern-Groove-Elemente als auch Breaks und Riffs wie sie etwa bei Meshuggah, Pantera und Testament zu finden sind einfließen. Des Weiteren lassen sich gewisse stilistische Ähnlichkeiten zu Lamb of God, speziell im Fall des letzten Byzantine-Studioalbums, erkennen.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

  • 2004: The Fundamental Component
  • 2005: …And They Shall Take Up Serpents
  • 2008: Oblivion Beckons

Demoaufnahmen[Bearbeiten]

In den Jahren 2000 bis 2002 wurden insgesamt 3 Demoaufnahmen eingespielt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Allmusic: Review zu The Fundamental Component, abgerufen am 29. Juli 2010
  2. Allmusic: Review zu …And They Shall Take Up Serpents, abgerufen am 29. Juli 2010
  3. Allmusic: Review zu Oblivion Beckons, abgerufen am 29. Juli 2010
  4. blogs.myspace.com: The Rise and Fall of the Littlest Empire…, abgerufen am 29. Juli 2010
  5. blogs.myspace.com: Byzantine to perform 3 shows in Spring 2010!, abgerufen am 29. Juli 2010
  6. blogs.myspace.com: Byzantine moves on without lead guitarist, abgerufen am 30. September 2010