Cäsar Constantin Franz von Hoensbroech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cäsar Constantin Franz Graf von Hoensbroech

Cäsar Constantin Franz Graf von Hoensbroech (nl. Cesar Constantijn Frans graaf van Hoensbroeck; fr. César Constantin François de Hoensbroeck) (* 28. August 1724 in Oost; † 3. Juni 1792) war von 1784 bis 1792 Fürstbischof im Fürstbistum Lüttich.

Leben[Bearbeiten]

Er gehörte der Familie von Hoensbroeck (Hoensbroech) an und war Sohn des Grafen Ulrich Anton und der Mutter Anna (geborene Gräfin von Nesselrode). Er studierte in Heidelberg und wurde Kanoniker in Aachen. Er diente dem Fürstbischof von Lüttich Charles-Nicolas d'Oultremont als Kanzler. 1751 wurde er Domherr in Lüttich und wurde ein Jahr später zum Priester geweiht. Er war von 1764 bis 1771 als Obersthofkanzler erster Minister des Hochstifts Lüttich. Im Jahr 1784 wurde er zum Fürstbischof gewählt.

Er verlor in der Bevölkerung unter anderem durch Steuererhöhungen an Ansehen. Außerdem wurde das Hochstift 1788/1789 von einer Hungersnot betroffen. Unmittelbarer Ursprung des Lütticher Revolution genannten Konflikts war der Streit um eine Spielbankkonzession in Spa. Vor diesem Hintergrund und beeinflusst von den Ereignissen in Frankreich forderten die Bürger von Lüttich unter anderem einen neuen Magistrat. Hoensbroech weigerte sich zunächst den Forderungen nach zu kommen. Schließlich erkannte er den neuen Magistrat an. Wenig später floh er aus dem Hochstift und verklagte die Bürger wegen Landesverrats vor dem Reichskammergericht. Das Gericht gab ihm Recht und forderte die Wiedereinsetzung des alten Magistrats. Mit der Reichsexekution wurde der westfälische Reichskreis betraut. Preußische Truppen marschierten im Frühjahr 1790 ein, ohne in die Hauptstadt einzudringen, zogen sich aber ein halbes Jahr später wieder zurück. Zu Beginn des Jahres 1791 marschierten erneut Reichstruppen ein und besetzten nun auch Lüttich.

Am 13. Februar 1791 kehrte Hoensbroeck wieder zurück. Im November des Jahres verlor wegen der französischen Besetzung die Herrschaft erneut.

Literatur[Bearbeiten]

  • Anette Baumann: Advokaten und Prokuratoren. Anwälte am Reichskammergericht. 1690–1806. Köln, 2006 S.60–63
  • Monika Neugebauer-Wölk: Preußen und die Revolution in Lüttich. In: Preußen und die revolutionäre Herausforderung seit 1789. New York, 1991 S.59–76

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cäsar Constantin Franz von Hoensbroech – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Franz Karl von Velbrück Bischof von Lüttich
1784–1792
Franciscus-Antonius de Méan