César Chávez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
César Chávez, Juni 1974

César Estrada Chávez (* 31. März 1927 in Yuma, Arizona; † 23. April 1993 in San Luis, Arizona) war der Gründer der US-amerikanischen Landarbeitergewerkschaft United Farm Workers (UFW).

Leben[Bearbeiten]

Chávez wurde 1927 als das zweite von fünf Kindern einer Kleinbauerfamilie in Yuma geboren. Zur Bezahlung der Steuerschulden verkaufte die Familie 1939 die Farm und schloss sich Wanderarbeitern an, um in Arizona und Kalifornien den Lebensunterhalt zu verdienen. 1944 ging er zum United States Marine Corps. 1948 kehrte er nach Kalifornien zurück und heiratete Helen Fabela.

Ab 1952 setzte er sich in der Community Service Organization (CSO) für Soziales ein, wo er von Fred Ross unterstützt wurde. 1962 verließ Chávez die CSO, um mit Dolores Huerta die Landarbeitergewerkschaft National Farm Workers Association (NFWA) aufzubauen. 1965 schlossen sich die NFWA und die Agricultural Workers Organization Committee (AWOC) zusammen, um die Gewerkschaft der United Farm Workers zu bilden.

Sein Geburtstag, der 31. März, ist in mehreren US-Bundesstaaten gesetzlicher Feiertag (Cesar Chavez Day).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: César Chávez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien