César Marcelak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

César Marcelak (* 5. Januar 1913 in Mülheim an der Ruhr; † 17. Februar 2005 in Bully-les-Mines bei Liévin, Pas-de-Calais) war ein französischer Radrennfahrer.

Marcelak stammte ursprünglich aus Polen. Am 27. Juli 1947 erhielt er die französische Staatsbürgerschaft.

Ebenfalls 1947 entschloss er sich, Profirennfahrer zu werden. 1948 und 1949 nahm er an der Tour de France teil. Seine beste Platzierung erreichte er 1949 auf der dritten Etappe zwischen Brüssel und Boulogne-sur-Mer, als er hinter dem Belgier Norbert Callens Zweiter wurde.

Den größten Erfolg seiner Laufbahn feierte er 1948 mit dem Titel des französischen Straßenmeisters.

Marcelak starb im Februar 2005 im Alter von 92 Jahren.