Căzănești

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Căzănești (Begriffsklärung) aufgeführt.
Căzănești
Wappen von Căzănești
Căzănești (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Große Walachei
Kreis: Ialomița
Koordinaten: 44° 37′ N, 27° 1′ O44.61916666666727.0140Koordinaten: 44° 37′ 9″ N, 27° 0′ 36″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 40 m
Fläche: 55,26 km²
Einwohner: 3.271 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner je km²
Postleitzahl: 927065
Telefonvorwahl: (+40) 02 43
Kfz-Kennzeichen: IL
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Traian Stelian (PSD)
Webpräsenz:
Sonstiges
Stadtfest: April

Căzănești ist eine Stadt im Kreis Ialomița in Rumänien.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Lage von Căzănești im Kreis Ialomița

Căzănești liegt in der Bărăgan-Steppe – einem Teil der Walachischen Tiefebene – nördlich des Flusses Ialomița. Die Kreishauptstadt Slobozia befindet sich etwa 30 km östlich, die Landeshauptstadt Bukarest ca. 80 km südwestlich.

Geschichte[Bearbeiten]

Etwa 400 m westlich des heutigen Ortes wurden Reste einer getischen oder dakischen Siedlung entdeckt. Căzănești wurde 1596 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ostteil des heutigen Stadtgebietes war bis zum 19. Jahrhundert Teil eines Klosterbesitzes, der unter der Herrschaft von Alexandru Ioan Cuza säkularisiert wurde.[2] 1864 verlegten die Bewohner des ursprünglich unmittelbar an der Ialomița gelegenen Dorfes ihre Siedlung an ihren heutigen Ort.[3] Căzănești und seine Umgebung wurden vom Bauernaufstand in Rumänien 1907 erfasst.[4] Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Căzănești Sitz einer Gemeinde. 1950 bis 1955 entstand nordwestlich des Dorfes ein großer landwirtschaftlicher Betrieb.[2] 2004 wurde Căzănești zur Stadt erklärt.

Die wichtigsten Erwerbszweige sind die Landwirtschaft und die Kleinindustrie.

Bevölkerung[Bearbeiten]

1930 lebten auf dem Gebiet der heutigen Stadt etwa 2.000 Bewohner, nahezu ausschließlich Rumänen.[5] Bei der Volkszählung 2002 wurden 3.641 Einwohner gezählt, darunter 3.158 Rumänen und 482 Roma.[6]

Verkehr[Bearbeiten]

Căzănești liegt an der Bahnstrecke von Slobozia nach Urziceni. In beide Richtungen verkehren derzeit (2009) pro Tag und Richtung etwa fünf Nahverkehrszüge. Durch die Stadt verläuft die Europastraße 60.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Sf. Nicolae (1858)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Căzănești – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. a b Dokument des rumänisches Abgeordnetenhauses, abgerufen am 11. Juli 2009 (PDF; 282 kB)
  3. Website der Stadt, abgerufen am 11. Juli 2009
  4. Ion Popescu-Puțuri (Red.): Marea răscoală a Țăranilor din 1907. Ediția a II-a revăzută și îmbunătățită, Editura Academiei Republicii Socialiste România, Bukarest 1987, S. 112–113.
  5. Karte der Volkszählung 1930, abgerufen am 11. Juli 2009
  6. Volkszählung 2002, abgerufen am 11. Juli 2009