C. R. Rao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Calyampudi Radhakrishna Rao 2012

C. R. Rao (Calyampudi Radhakrishna Rao; * 10. September 1920 in Hadagali, Karnataka) ist ein indischer Statistiker, der sich vor allem mit Mathematischer Statistik befasst.

Wissenschaftliche Laufbahn[Bearbeiten]

Rao studierte Mathematik in Andhra und machte seinen Master in Statistik an der University of Calcutta. Er promovierte (Ph.D.) 1948 an der University of Cambridge bei Ronald Fisher (Statistical Problems of Biological Classifications)[1], wo er 1965 zusätzlich den Doctor of Science erhielt, und unterrichtete lange am Indian Statistical Institute in Kolkata, wo u.a. Srinivasa S. R. Varadhan, K. R. Parthasarathy und Varadarajan seine Schüler waren. Er ist Emeritus an der Penn State University. Rao ist einer der international renommiertesten Statistiker und bewies unter anderem die Cramér-Rao-Ungleichung und den Satz von Rao-Blackwell.

Rao ist Mitglied der nationalen Akademien der Wissenschaften in den USA (National Academy of Sciences), Großbritannien (Fellow of the Royal Society), Italien und Indien. Er war Präsident des International Statistical Institute, der International Biometric Society und des Institute of Mathematical Statistics.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mathematics Genealogy Project

Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]