C/2006 A1 (Pojmański)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
C/2006 A1 (Pojmański)
Drummond1.jpg
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp langperiodisch
Numerische Exzentrizität 0,99977
Perihel 0,555 AE
Aphel 4770,787 AE
Große Halbachse 2385,671 AE
Siderische Umlaufzeit 116.526 a
Neigung der Bahnebene 92,736°
Periheldurchgang 22. Februar 2006
Bahngeschwindigkeit im Perihel 56,52 km/s
Geschichte
Entdecker Grzegorz Pojmański
Datum der Entdeckung 2. Januar 2006
Ältere Bezeichnung -
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Kometenartikeln beachten.

C/2006 A1 (Pojmański) ist ein langperiodischer Komet, der am 2. Januar 2006 von dem polnischen Astronomen Grzegorz Pojmański im Sternbild Indianer entdeckt wurde.[1]

Zur Zeit seiner Entdeckung besaß der Komet Pojmański eine scheinbare Helligkeit von 14,5m. Nach ersten Prognosen sollte der Komet Ende Februar 2006 eine maximale Helligkeit von 10m erreichen. Als der Komet aufgrund störenden Mondlichts erst gegen Ende Januar 2006 wieder beobachtet werden konnte, besaß Pojmański überraschenderweise eine Helligkeit von 7,5m. Anfang März 2006 erreichte Pojmański seine maximale Helligkeit von annähernd 5m. Anschließend nahm seine Helligkeit rasch ab.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New Comet Brightens Rapidly
  2. VdS: Auswertungen abgeschlossener Kometensichtbarkeiten