C/2007 W1 (Boattini)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
C/2007 W1 (Boattini)
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp hyperbolisch
Numerische Exzentrizität 1,000154 ± 0,000005
Perihel 0,850 AE
Neigung der Bahnebene 9,890°
Periheldurchgang 24. Juni 2008
Geschichte
Entdecker Andrea Boattini
Datum der Entdeckung 20. November 2007

C/2007 W1 (Boattini) ist ein Komet, der am 20. November 2007 vom italienischen Astronomen Andrea Boattini auf Aufnahmen des Mount Lemmon Survey entdeckt wurde.

Bei seiner Entdeckung im Grenzbereich der Sternbilder Jungfrau und Löwe besaß er eine scheinbare Helligkeit von 18 mag.[1] Am 12. Juni 2008 passierte der Komet den erdnächsten Punkt seiner Bahn (0,21 AE) und am 24. Juni 2008 durchlief er das Perihel mit 0,85 AE Abstand zur Sonne, wobei er seine maximale Helligkeit von etwa 5 mag erreichte.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. C/2007 W1 auf der Website der Vereinigung der Sternfreunde
  2. C/2007 W1 auf der Website des Earthrise Institute