C/2010 X1 (Elenin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
C/2010 X1 (Elenin)
Elenin 1aug2011 zoom.jpg
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp hyperbolisch
Numerische Exzentrizität 1,0000722
Perihel 0,4824 AE
Neigung der Bahnebene 1,8396°
Periheldurchgang 10. September 2011
Geschichte
Entdecker Leonid Elenin
Datum der Entdeckung 10. Dezember 2010
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Kometenartikeln beachten.

C/2010 X1 (Elenin) war ein langperiodischer Komet, der am 10. Dezember 2010 vom russischen Amateurastronomen Leonid Elenin entdeckt wurde. Leonid Elenin fand den Kometen auf vier Aufnahmen eines ferngesteuerten Teleskopes des ISON-NM Observatoriums in Mayhill, New Mexiko[1]. Bei seiner Entdeckung hatte der Komet eine scheinbare Helligkeit von 19,5 bis 19,6 mag.

Bei seiner Annäherung an die Sonne begann Elenin im August 2011 auseinanderzubrechen. C/2010 X1 passierte sein Perihel (den sonnennächsten Punkt seiner Bahn) am 10. September 2011 in einem Abstand von 0,48 AE. In der Folge nahm seine Helligkeit immer weiter ab, so dass er ab Mitte Oktober auch mit größeren Teleskopen von der Erde aus nicht mehr beobachtet werden konnte. Einige Tage später wurde anstelle des Komets eine Staubwolke aus dessen Trümmerteilen beobachtbar. Am 16. Oktober 2011 erreichten die Überreste des Kometen mit 0,23 AE auch die größte Annäherung an die Erde.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. C/2010 X1 auf der Website von Gary W. Kronk