C2 – Killerinsekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel C2 – Killerinsekt
Originaltitel Ticks
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 85 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Tony Randel
Drehbuch Brent V. Friedman
Produktion Jack F. Murphy
Brian Yuzna
Musik Daniel Licht
Christopher L. Stone
Kamera Steve Grass
Schnitt Leslie Rosenthal
Besetzung
Synchronisation

C2 – Killerinsekt (Originaltitel: Ticks) ist ein US-amerikanischer Horrorfilm von Tony Randel aus dem Jahr 1993. Es handelt sich um eine Direct-to-Video-Veröffentlichung.

Handlung[Bearbeiten]

Betreut von den Therapeuten Charles und Holly machen einige Jugendliche einen Ausflug in die Wälder Kaliforniens. Als der Hund der Gruppe stirbt, lassen sie ihn untersuchen und stellen fest, dass der Hund von einer übergroßen Zecke angegriffen worden war. Es stellt sich heraus, dass Pestizide, die Marihuanabauern in der Gegend verwenden, der Grund für das rasche Wachstumsverhalten sind. In der Folge machen die bösartigen Zecken Jagd auf die Jugendlichen und ihre Begleiter, die sich am Ende aber in ein Auto retten können und den Wald verlassen.

Rezeption[Bearbeiten]

Quelle Bewertung
TV Spielfilm Positiv[1]
CINEMA [2]
Zelluloid.de 70 %[3]
Die-besten-Horrorfilme.de [4]

Von TV-Spielfilm wird der Film positiv bewertet, das von „leicht [splatterigen] Tricks“ und „B-Movie-Charme“ spricht. Auch in der Kritik von Markus Littwin gibt es ein positives Urteil. Der Film sei „nicht nur blutig, sondern auch richtig gut und spannend“, so heißt es.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik bei TV-Spielfilm.de
  2. Kritik bei Cinema.de
  3. Benjamin Falk: Kritik bei Zelluloid.de
  4. Markus Littwin: Kommentar auf www.Die-besten-Horrorfilme.de