CARA Brazzaville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CARA Brazzaville
Cara-brazzaville.jpg
Voller Name Club Athlétique Renaissance Aiglon Brazzaville
Ort Brazzaville, Republik Kongo
Gegründet 1935
Vereinsfarben rot-schwarz
Stadion Stadion Alphonse Massemba-Débat
Plätze 27.000
Präsident Blaise Elenga
Liga MTN-Ligue 1
2013 4. Platz
Heim
Auswärts

Der Club Athlétique Renaissance Aiglon Brazzaville ist ein in der Hauptstadt der Republik Kongo beheimateter Sportverein, der insbesondere für seine Herren-Fußballmannschaft bekannt ist. Diese machte international auf sich aufmerksam, als man 1974 im Verlauf des African Cup of Champions Clubs – des Vorläufers der CAF Champions League – zunächst in der zweiten Runde den Titelverteidiger AS Vita Club bezwang und schließlich völlig überraschend in den Finalpartien gegen Ghazl El-Mehalla aus Ägypten gewann. Der sicherlich bekannteste ehemalige Spieler CARAs war François M’Pelé.

Hervorzuheben ist auch die Damen-Handballsparte, deren Spielerinnen 1983 das Finale der African Women's Handball Champions League und 1989 das Finale des African Women's Handball Cup Winners' Cup erreichten. In letzterem Wettbewerb konnten sie sich darüber hinaus bislang zwei Mal, zuletzt 2005, den dritten Platz sichern.

Erfolge der Herren-Fußballabteilung[Bearbeiten]

  • African Cup of Champions Clubs: 1974
  • Kongolesische Meisterschaft: 1970, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1981, 1984, 2008
  • Coupe du Congo de football: 1981, 1986, 1992