CD31

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thrombozyten-Endothelzellen-Adhäsionsmolekül (PECAM-1) auch als Cluster of Differentiation 31 (CD31) bekannt, ist ein Protein, das im menschlichen Genom auf Chromosom 17 codiert ist.[1][2][3][4] PECAM-1 spielt eine Schlüsselrolle bei der Beseitigung von gealterten neutrophilen Granulozyten aus dem Körper.

Funktion[Bearbeiten]

PECAM-1 wird in hohen Mengen auf der Oberfläche von früh und reifen Endothelzellen, Thrombozyten, Monozyten, neutrophilen Granulozyten, und einigen Arten von T-Zellen exprimiert. Die Expression auf Endothelzellen ist konzentriert an Verbindungen zwischen benachbarten Zellen. Das codierte Protein ist ein Mitglied der Immunglobulin-Superfamilie. PECAM-1 ist beteiligt bei der Angiogenese, Thrombozytenfunktion und Thrombose. Seine primäre Funktion auf Endothelzellen ist die Steuerung der Leukozyten-Transmigration und im weiteren dient es als Mechanosensor für Scherstress.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Entrez Gene: platelet/endothelial cell adhesion molecule. Abgerufen am 25. Juni 2014.
  2. Newman PJ, Berndt MC, Gorski J, White GC, Lyman S, Paddock C, Muller WA: PECAM-1 (CD31) cloning and relation to adhesion molecules of the immunoglobulin gene superfamily. In: Science. 247, Nr. 4947, March 1990, S. 1219–22. doi:10.1126/science.1690453. PMID 1690453.
  3. Gumina RJ, Kirschbaum NE, Rao PN, vanTuinen P, Newman PJ: The human PECAM1 gene maps to 17q23. In: Genomics. 34, Nr. 2, June 1996, S. 229–32. doi:10.1006/geno.1996.0272. PMID 8661055.
  4. Xie Y, Muller WA: Fluorescence in situ hybridization mapping of the mouse platelet endothelial cell adhesion molecule-1 (PECAM1) to mouse chromosome 6, region F3-G1. In: Genomics. 37, Nr. 2, October 1996, S. 226–8. doi:10.1006/geno.1996.0546. PMID 8921400.