CompTIA CDIA+

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von CDIA)
Wechseln zu: Navigation, Suche

CompTIA CDIA+ (Certified Document Imaging Architect) ist ein internationales Zeugnis, das eine Ausbildung als Berater für Elektronische Archivierung, Dokumenten-Technologien, Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management (ECM) bescheinigt.

Der CDIA+ umfasst Themen wie das Management von Einführungsprojekten, Analyse, Design und Planung von Lösungen, Systemkomponenten, Bestimmung der technischen Parameter der Systeme, Konvertierung und Pilotierung.

Das Zertifikat wird in einem Computertest auf Basis von Multiple-Choice- und Rechenaufgaben vergeben. Der Computertest ist in englischer Sprache. Probanden, deren Muttersprache nicht Englisch ist, haben 120 Minuten anstelle von 90 Minuten Zeit, die ca. 80 bis 90 Fragen zu beantworten, um die notwendigen 700 von 900 möglichen Punkten zum Bestehen des Tests zu erreichen. Die Fragen und Antworten des Computertests und das Kursmaterial werden regelmäßig aktualisiert. Neben den klassischen Themen gehören inzwischen Schriftgutverwaltung, Informationslebenszyklusmanagement und andere Enterprise-Content-Management-Bereiche zum Kursinhalt.

Verschiedene Verbände (z. B. AIIM International) und Beratungsunternehmen bieten mehrtägige Kurse zur Vorbereitung auf die Zertifizierung an, deren Eingangsvoraussetzung eine mehrjährige Tätigkeit in der Dokumentenmanagementbranche ist. Weltweit wurden bis Ende 2006 ca. 8000 CompTIA CDIA+ Zertifikate erteilt.

Im Examen werden fünf Gebiete getestet:

  • Erfassen von Geschäftsanforderungen (25 Prozent)
  • Analysieren von Geschäftsprozessen (22 Prozent)
  • Empfehlen einer Lösung (16 Prozent)
  • Entwerfen einer Lösung (24 Prozent)
  • Planung der Implementierung (13 Prozent)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]