CKEditor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CKEditor
CKEditor.png
JavaScript-basierter WYSIWYG-Editor
Basisdaten
Aktuelle Version 4.3.3
(25. Februar 2014)
Betriebssystem Webbrowser mit JavaScript-Unterstützung
Programmier­sprache JavaScript
Lizenz GPL, LGPL, MPL und CDL
ckeditor.com

Der CKEditor (bis 2009 FCKeditor) ist ein freier webbasierter WYSIWYG-HTML-Editor, den man in eigene Websites integrieren kann und der zahlreiche Webbrowser unterstützt. Er ist in JavaScript implementiert und bietet auf Serverseite Schnittstellen zu Active-FoxPro, ASP, ASP.NET, ColdFusion, Java, JavaScript, Lasso, Perl, PHP und Python.[1] Er wird als freie Software unter den Open-Source-Lizenzen GPL, LGPL und MPL sowie auch unter der kommerziellen Closed Distribution License (CDL) vertrieben. Der CKEditor gibt XHTML 1.0 aus. Der CKEditor ist in vielen Content Management Systemen als Editor integriert bzw. lässt sich als Erweiterung installieren wie z.B. in WordPress, WebsiteBaker, Drupal, Joomla etc. [2][3][4]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Projekt wurde 2003 als FCKeditor von Frederico Caldeira Knabben ins Leben gerufen, dessen Initialen sich im Namen wiederfanden. Version 1.0 erschien am 25. Mai 2003.[5] Im englischen Sprachraum führt die Zeichenfolge FCK unbeabsichtigterweise leicht zur Assoziation mit dem Wort fuck. Daher[6] wurde im August 2009 mit Veröffentlichung der Version 3.0 der Name von FCKeditor in CKEditor geändert.[7]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: CKEditor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Why choose CKEditor?
  2. CKEditor Integrations
  3. CKEditor + WordPress
  4. CMS WebsiteBaker: FCKeditor Fix für Firefox 17
  5. Sourceforge CKEditor
  6. Should FCKeditor change its name?
  7. WYSIWYG-HTML-Editor für eigene Webapplikationen