CMI Groupe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CMI Groupe
Rechtsform Société Anonyme
Gründung 1982
Sitz Seraing, Belgien
Mitarbeiter 3.604 (31. Dezember 2008)[1]
Umsatz 734,8 Mio. EUR (2009)[2]
Branche Maschinen- und Anlagenbau
Website www.cmigroupe.com

Die Unternehmensgruppe CMI (vollständiger Name CMI Groupe oder Cockerill Maintenance & Ingénierie, ehemals Cockerill Mechanical Industries) ist ein belgisches Maschinen- und Anlagenbau-Konzern mit Hauptsitz in Seraing, einem Vorort von Lüttich.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen CMI entstand 1982 aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau des belgischen Konzerns Cockerill-Sambre. Ursprung des Konzerns war das von John Cockerill und seinem Bruder James Cockerill 1816 gegründete Montan-Unternehmen, das über die Erzeugung von Eisen und Stahl hinaus auch mit der Herstellung von Industrieanlagen, Dampflokomotiven, Dampfkesseln und Maschinen befasst war.

Im Jahre 2002 wurde die Tochtergesellschaft CMI vom Konzern Cockerill-Sambre abgespalten und an private Investoren verkauft. Da die ehemalige Mutter Cockerill-Sambre inzwischen vollständig im Stahlkonzern ArcelorMittal aufgegangen ist, stellt Cockerill Maintenance & Ingénierie heute das Unternehmen dar, das die Tradition des Namens Cockerill aufrechterhält.

Struktur und Produkte[Bearbeiten]

Das Unternehmen gliedert sich heute in die Bereiche: Energietechnik

Wehrtechnik

  • Waffensysteme (insbesondere Kanonen mit Kaliber 90–105 mm)
  • Gepanzerte Fahrzeuge, z. B. SIBMAS

Industrietechnik

  • verschiedenste Maschinen und Apparate für Produktion, Chemie, Montanwesen, ...
  • Lokomotiven

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Talents auf www.cmigroupe.com
  2. Key figures auf www.cmigroupe.com