Provinz Cañete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Cañete (Provinz))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cañete
Lage
Basisdaten
Staat Peru
Region Lima
Sitz San Vicente de Cañete
Fläche 4580,6 km²
Einwohner 200.662 (2007 [1])
Dichte 44 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 PE-LIM

Cañete ist eine von neun Provinzen der Region Lima an der pazifischen Küste von Peru mit etwa 200.000 Einwohnern. Sie grenzt im Norden an die Provinz Lima, im Osten an die Provinzen Huarochirí und Yauyos, im Süden an die Provinz Chincha und die Region Ica, und im Westen an den Pazifischen Ozean. Die Hauptstadt der Provinz ist San Vicente de Cañete.

Cañete, Wiege und Hauptstadt der Schwarzen Kunst[Bearbeiten]

Cañete befindet sich eineinhalb Stunden südlich von Lima. Cañete, das für viele mit „Schwarzer Kunst“ gleichzusetzen ist, ist eine der größten Ansiedlungen dunkelhäutiger Bevölkerung des Landes. Ein Beispiel hierfür ist das sehr belebte „Festival de Arte Negro“ (Fest der schwarzen Kunst), das sich wie alle Jahre im August anlässlich der „Semana de Cañete“ (Woche von Cañete) ereignet.

Das kreative Wissen im Bereich der "Schwarzen Kunst" ist in Cañete so umfassend, dass die Provinzregierung von Cañete 1990 das Ministerium für Industrie, Tourismus und Integration bat, Cañete als „Wiege und Hauptstadt der peruanischen Schwarzen Kunst“ anzuerkennen.

Gliederung und Gemeindedistrikte[Bearbeiten]

Die Provinz Cañete hat eine Größe von 4580,64 km² und besteht aus zwölf Distrikten:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zensus 2007