Cabal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das Arcade Computerspiel Cabal; für weitere Bedeutungen siehe Cabal (Begriffsklärung)
Cabal
Entwickler TAD Corporation
Publisher Fabtek
Erstveröffent-
lichung
1988
Genre Shoot 'em up
Spielmodus Bis zu 2 Spieler gleichzeitig
Steuerung 8-Wege Joystick oder Trackball; 2-Knöpfe
Gehäuse Standard
Arcade-System Haupt CPU: Motorola 68000 (@ 12 MHz)
Sound CPU: Z80 (@ 4 MHz)
Sound Chip: Yamaha YM2151
Monitor Raster Auflösung 256×224, Farbpalette: 1024

Cabal ist ein 1988 von der Firma TAD Corporation entwickeltes Arcade-Spiel des Shoot 'em up Genres. Obwohl das Spielgeschehen denen von Lichtpistolenspielen wie Operation Wolf ähnelt, wird Cabal mit einem Joystick bzw. einem Trackball bedient. Die Spielfigur wird aus der Verfolgerperspektive dargestellt und ein bewegliches Fadenkreuz zeigt die Schussrichtung des Spielers an.

Spielablauf[Bearbeiten]

Der Spieler nimmt die Rolle eines Soldaten ein, der versuchen muss, verschiedene Szenarien, die allesamt auf eine Bildschirmgröße begrenzt sind, zu zerstören. Ein Level wird beendet, indem der Spieler eine gewisse Anzahl an Gegnern erschießt. Neben Soldaten, die den Hauptteil ausmachen, muss der Spieler gegen verschiedene Kriegsmaschinen wie beispielsweise Panzer oder Kampfhubschrauber kämpfen. Sind alle Gegner eines Levels ausgeschaltet, fallen alle sichtbaren Gebäude, sofern diese nicht schon vorher durch Beschuss zerstört wurden, in sich zusammen.

Um dieses Ziel zu erreichen, stehen dem Spieler ein vollautomatisches Sturmgewehr ohne Munitionsbegrenzung sowie eine Anzahl Granaten zur Verfügung. Während des Spiels kann der Spieler weitere Waffen und zusätzliche Granaten finden.

Ähnlich wie im Spiel Space Invaders befinden sich am Anfang eines Levels am unteren Bildrand mehrere kleine Mauern, die eine Zeit lang Schutz vor gegnerischem Feuer bieten.

Steuerung[Bearbeiten]

Mit Hilfe des Joysticks/Trackballs wird die Spielfigur, die sich lediglich waagerecht bewegen kann, und das Fadenkreuz, welches zusätzlich senkrecht und diagonal bewegt werden kann, gesteuert. Fadenkreuz und Spielfigur können nicht gleichzeitig bewegt werden. Das Gedrückthalten der Schusstaste schaltet zwischen diesen beiden Formen um.

Portierungen[Bearbeiten]

Cabal wurde von 1989 bis 1990 auf Amiga, C64, Atari ST, NES, Amstrad CPC, Sinclair ZX Spectrum und MS-DOS portiert und von Ocean Software vermarktet.

Weblinks[Bearbeiten]