Cabinet des Médailles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Treppe zum Cabinet des Médailles

Unter dem Namen Cabinet des Médailles ist die Münz- und Antikensammlung der Bibliothèque nationale de France in Paris bekannt. Der offizielle Name lautet Département des monnaies, médailles et antiques. Der Sitz befindet sich im alten Gebäude der Bibliothèque nationale in der Rue de Richelieu. Der Bestand des Museums soll angeblich (siehe Weblink) durch den Umbau des gesamten Quartier Richelieu in Zukunft nicht mehr ausgestellt werden.

Sammlung[Bearbeiten]

Die Sammlung beherbergt rund 520.000 Münzen und Medaillen, rund 35.000 Kunstobjekte und eine Bibliothek von 80.000 Titeln. Das bedeutendste Stück der Sammlung ist der sogenannte Grand Camée de France. Zu den Prunkstücken der Sammlung zählen die aus Elfenbein geschnitzten Charlemagne-Figuren, eines der bedeutendsten Schachspiele des europäischen Mittelalters.

Ausstellungsraum des Cabinet des médailles
Der Grand Camée de France

Direktoren des Cabinet des Médailles[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thierry Sarmant: Le Cabinet des médailles de la Bibliothèque nationale (1661-1848), Paris 1994. ISBN 2-900791-09-X.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cabinet des Médailles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien