Cacharel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cacharel

Cacharel ist ein französisches Modelabel (Firmensitz in Paris), was heute neben Damen-und Herrenmode auch Parfum, Accessoires, Lingerie und Heimtextilien vertreibt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Modelabel Cacharel wurde 1958 von Jean Louis Henri Bousquet in Nîmes (Frankreich) gegründet. Bousquet benannte sein Label nach dem Vogel Cacharel, der vor allem in der Camargue zu finden ist. Die erste Damenkollektion des Modelabels wurde im Jahr 1962 in Paris präsentiert und zeichnete sich vor allem durch den fehlenden Brustabnäher an den Kleidungsstücken aus. 1963 bildete das französische Modemagazin Elle ein Model mit einer Cacharel-Bluse aus Krepp-Chiffon ab und verhalf dem jungen Modelabel so zu einer steigenden Bekanntheit. 1967 begann das Modeunternehmen den amerikanischen Markt zu erobern. Im Jahr 1971 eröffnete die erste Cacharel-Boutique in Frankreich in der man neben der Damenkollektion auch eine Herren- und Kinderkollektion kaufen konnte. Mit dem Damenduft ANAÏS ANAÏShielt Cacharel 1978 auch Einzug in die Parfümindustrie. Cacharel etablierte sich mit den darauf folgenden Damen- und Herrendüften und ist heute ein bekannter Name in der Parfümwelt. Mit einer steigenden internationalen Bekanntheit expandierte Cacharel in den 90er Jahren nach Japan, Russland, Spanien, Griechenland und anderen europäischen Ländern.[1] Im Jahr 2009 übernahm Cédric Charlier die Position des Chefdesigners und präsentierte 2010 seine erste Cacharel-Kollektion.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. [1]