Cacops

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cacops
Skelettrekonstruktion vom Cacops im Field Museum of Natural History

Skelettrekonstruktion vom Cacops im Field Museum of Natural History

Zeitliches Auftreten
Unterperm
274 bis 271 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Temnospondyli
Euskelia
Dissorophoidea
Dissorophidae
Cacopinae
Cacops
Wissenschaftlicher Name
Cacops
Williston, 1910
Arten
  • Cacops aspidephorus
  • Cacops morrisi

Cacops ist eine ausgestorbene Gattung von Landwirbeltieren aus der Gruppe der Temnospondyli. Ihre über 270 Mio. Jahre alten fossilen Überreste wurden in den USA in Ablagerungen des Unterperm gefunden. Die Typusart, Cacops aspidephorus, wurde 1910 von Samuel Wendell Williston beschrieben, eine weitere Art, Cacops morrisi, 2009 von Reisz et al.[1].

Beschreibung und Paläobiologie[Bearbeiten]

Cacops aspidephorus
Skelettrekonstruktion von Cacops nach Samuel Wendell Williston 1910

Cacops erreichte eine Länge von 40 cm. Sein Körperbau zeigt deutliche Anzeichen dafür, dass er, im Gegensatz zu vielen anderen Temnospondylen, stark an eine terrestrische Lebensweise angepasst war. Der Schädel war massiv gebaut. Die Beine waren kräftig, der Schwanz war kurz. Cacops besaß eine Reihe von Knochenplatten auf dem Rücken, die in die Haut eingelagert waren. Verglichen mit anderen Dissorophiden besaß Cacops eine relativ große otische Kerbe im hinteren Teil des Schädels. Die Größe dieser Struktur sowie eine feine Striemung entlang ihres äußeren Randes belegen, dass Cacops ein Trommelfell besaß, wobei dies zum Zeitpunkt der Beschreibung der älteste eindeutige Nachweis eines Trommelfells im Fossilbericht ist.

Edwin Colbert vermutete, dass Cacops nachtaktiv war, ähnlich wie heutige Froschlurche.

Systematik[Bearbeiten]

Cacops war ein Vertreter der Familie Dissorophidae. Sein nächster Verwandter ist Kamacops; beide werden zur Unterfamilie Cacopinae zusammengefasst. Ein weiterer enger Verwandter könnte Aspidosaurus sein[2]. Das Schwestertaxon der Cacopinae ist die Unterfamilie Dissorophinae mit den Gattungen Dissorophus und Broiliellus. Die nähere Verwandtschaft von Cacops und weiterer Dissorophiden ist im folgenden Kladogramm dargestellt (nach Reisz et al., 2009):[1]


 Dissorophoidea 

 Amphibamidae


 Olsoniformes 

 Trematopidae


 Dissorophidae 

 Platyhystrix


     

 Ecolsonia


     
 Dissorophinae 

 Broiliellus


     

 Dissorophus



 Cacopinae 

 Cacops


     

 Kamacops








Quellen[Bearbeiten]

  • Edwin H. Colbert: Evolution of the Vertebrates, John Wiley & Sons Inc (2nd ed.), 1969
  1. a b R.R. Reisz, Schoch, R.R.; and Anderson, J.S.: The armoured dissorophid Cacops from the Early Permian of Oklahoma and the exploitation of the terrestrial realm by amphibians. In: Naturwissenschaften. 96, Nr. 7, 2009, S. 789-796. doi:10.1007/s00114-009-0533-x.
  2. Jason S. Anderson, Amy C. Henrici, Stuart S. Sumida, Thomas Martens, and David S. Berman: Georgenthalia clavinasica, A New Genus and Species of Dissorophoid Temnospondyl from the Early Permian of Germany, and the Relationships of the Family Amphibamidae. In: Journal of Vertebrate Paleontology. 28, Nr. 1, 2008, S. 61–75. doi:10.1671/0272-4634(2008)28[61:GCANGA]2.0.CO;2.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cacops – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien