Cadence Design Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cadence Design Systems
Cadence-Logo.svg
Rechtsform Corporation
ISIN US1273871087
Gründung 1988
Sitz San Jose (Kalifornien)
Leitung Lip-Bu Tan, Präsident/CEO
Mitarbeiter 4950 (2011)
Umsatz 1,149 Mrd. USD (2011)
Branche Softwarehersteller
Website www.cadence.com
Hauptquartier in San Jose

Cadence Design Systems, Inc ist einer der weltweit größten Anbieter von EDA-Software mit Sitz in San Jose, USA.

Cadence bietet vor allem auf Entwurf und Verifikation von Chips und elektronischen Leiterplatten spezialisierte Software an, in den letzten Jahren auch vermehrt IP-Cores sowie Dienstleistungen bei Entwicklung und Verifikation von Hardware.

Geschichte[Bearbeiten]

Cadence entschied sich 1995, die Hardware-Modellierungssprache für ASICs und FPGAs „Verilog HDL“ in einen freien Standard umzuwandeln. Diese wurde im selben Jahr als IEEE Standard 1364-1995 (Verilog-95) verabschiedet.

Bestandteil der Geschäftspolitik von Cadence war schon immer die Übernahme von kleineren Firmen. Meist wurde die Produktpalette durch die Produkte der aufgekauften Firma direkt erweitert. Übernahmen der jüngeren Vergangenheit sind:

  • 1988: Gründung von Cadence Design Systems, Inc. in San Jose (California) USA
  • 1999: Übernahme der Firma OrCAD, die die gleichnamige Software zur Entwicklung von Leiterplatten als Marktführer anbot. Cadence vertreibt heute die OrCAD Produkte als Teil der Allegro-Plattform.
  • 2003: Übernahme von Verplex Systems, einem Anbieter von Software zur Formalen Verifikation und Äquivalenzchecks.
  • 2005: Übernahme von Verisity, Ltd, einem Anbieter von Verifikationssoftware.
  • 2008: Übernahme von ChipEstimate, einem Entwickler von Chip Planungssoftware und IP Management.

Weblinks[Bearbeiten]